Pacific Storm Allies

Infos, Meinungen, Diskussion

Moderator: PanzerLiga-Team

Antworten
Lumi25
Sonntagsschreiber
Beiträge: 63
Registriert: Di 3. Jan 2006, 18:25
Kontaktdaten:

Pacific Storm Allies

Beitrag von Lumi25 » Fr 18. Jan 2008, 03:41

Hallo zusammen,

ich habe mir mal diesen Testbericht http://www.gamershall.de/index.php?opti ... &Itemid=42 über das Spiel durchgelesen und fand es recht interessant. Hat das Spiel hier jemand und kann die Erfahrungen in etwa bestätigen?

gruß
Lumi25

Rufus T Firefly
Sonntagsschreiber
Beiträge: 61
Registriert: Di 15. Jan 2008, 19:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Rufus T Firefly » Fr 25. Jan 2008, 19:50

Hallo Lumi25,

schätze mal, dass Du Pacific Storm noch gar nicht kennst, denn die Besprechung bei gamershall sagt ja schon, dass Allies etwa so wie das Hauptspiel läuft.

Als PS rauskam, dachte ich mir, das muss ich haben. Nun ja, hab es mal kurz angespielt und nun verstaubt es im Regal.

Mich wundert die sehr positive Kritik bei gamershall etwas, denn andere Kritiken sind deutlich negativer - zu recht finde ich.

Zunächst ist erstmal sehr viel (in Worten: SEHR VIEL) Management auf dser Strategiekarte zu leisten. Willst Du Dich im Pazifik ausbreiten, musst Du Stützpunkte bauen, und das heisst: Material, Bauingenieur und Arbeiter auf Schiffe verladen und zur geplanten Insel/ Küste bringen. Die bauen dann erstmal Unterkünfte und Lagerhallen. Erst dann kannst Du Schiffs- und Flugzeugwerften, Landebahnen usw. bauen. :tnpe1:


Gebäudetypen gibt es recht viele, neben Landebahnen, Häfen, Bunkern, Küstenbatterien auch Krankenhäuser, Radiostationen (ortet feindlichen Funkverkehr), sowie Kirchen und Tempel (steigern die Moral bei Amis oder Japanern).

Hast Du erste Werften und willst Schiffe bemannen, brauchst Du Kommandeure und Matrosen. Für Flugzeuge brauchst Du Piloten, und willst Du Inseln einnehmen, brauchst Du auch Soldaten. Klingt logisch, bedeutet aber, dass Du ständig gucken musst, ausreichend Personal aus jeder Gruppe zum Stützpunkt zu bringen bzw. dort auszubilden. (Später kommt dazu, dass Deine Jungs sich noch durch drei unterschiedliche Erfahrungsstufen - Rekrut, Veteran und Elite - unterscheiden können.) Und die Jungs brauchen natürlich auch genug Baracken zum Schlafen, also auch die Gebäude weiter im Blick behalten.
:11:

Flugzeuge und Schiffe können mit unterschiedlichen Waffen, Motoren und Zusatzgerät ausgestattet werden. Musst Du einkaufen. Natürlich musst Du genug Munition ranschaffen und brauchst genug Lagerraum dafür. Also Gebäude in Blick ... aber das hatten wir schon.

Es ist also sehr aufwendig - heisst zwar, dass man viele Handlungsmöglichkeiten hat, aber auch, dass es aufwendig ist, alles zu managen. Du musst Dich also ständig durch fenster durchklicken, in dnen die einzelnen Sachen eingestellt werden. Positiv ist allerdings, dass man sehr viele verschiedene Schiffs- und Flugzeugtypen (pro Seite 16 Flugzeugtypen!) bauen kann. Aber nicht vergessen, wenn Du Bomber bauchst, musst Du Bomben einlagern, baust Du Torpedoflieger, musst Du Torpedos einlagern usw. Also viel Management ... na, das hatten wir ja auch schon.

Die Ausrüstung kannst Du durch Forschung verbessern.

Irgendwann kannst Du dann einen Verband auf See bringen. :bier2:

Auf der Strategiekarte bestimmst Du, in welches Seegebiet er fahren soll.
:mat1:


Triffst Du auf den Gegner, wird es endlich spannend. Dann geht es auf der Taktikkarte weiter. Das ist nun wirklich gut. Du kannst jedem einzelnen Schiff oder U-Boot befehlen, welchen Kurs es einschlagen soll und auf welches Ziel es schiessen soll (grüner und roter Pfeil zeiugen dies schön deutlich an) - zudem kannst Du Fliegerstaffel auswählen und ihnen Ziele vorgeben; mal angenommen, Du hast Träger im Verband. Die Taktikkarte bietet dabei von einer grossflächigen Gesamtübersicht einen weiten Zoombereich bis nahe an Deine Einheiten heran, bei frei wählbarer Höhe der Kamera (von Überblick bis Sicht parallel zur Wasseroberfläche). In der Übersicht sind Flugzeuge natürlich nur als kleiner Pixelschwarm erkennbar, aber durch eingebelndete geometrische Symbole (grünes Dreieck, rote Raute, blaues Rechteck) sowohl gut erkennbar als auch am Symbol nach Flugzeugtyp unterschieden. Dies bietet spannende See/Luftschlachten.

Willst Du dann noch weiter in eine tiefere Ebene einsteigen, kann Du im Arcade-Stil selber mitkämpfen - also ein Flakgeschütz auf nem Schiff besetzen und auf Flieger ballern oder in nem Flugzeug vom Piloten, über Bord- oder Bomberschützen alle verfügbaren Positionen einnehmen. Etwas, dass die Strategieexperten hier wohl absolut überflüssig finden werden - ha ich auch nur mal kurz ausprobiert (ist gut gemacht, aber dafür muss man sich nicht PS kaufen :nt11182:

Ob ich PS irgendwann mal wieder rauskrame, weiss ich noch nicht. Die strategische Planung ist zwar schon ne Herausforderung, die mich reizen würde, aber etwas vereinfachen können hätte man es schon. Die See- und Luftgefechte auf der taktischen Karte sind allerdings sehr gut! :duell:

PS ist wohl das optimle Spiel für Hardcorestrategen, wenn man im November ne verregnete Woche lang frei hat, die Freundin in Australien im Sommerurlaub ist, alle Freund in der Vorweihnachtszeit arbeiten müssen wie blöd und also keine keine Zeit haben, der Internetanschluss ausgefallen ist und in Fernsehen auf allen Kanälen nur Mariannes und Michaels schönste Heimatlieder gesendet werden. :lol:

Also insgesamt grossartige Möglichkeiten, aber eben deshalb auch ein Spiel, dass einen erschlägt.

:123:

(Wenns Dich trotzdem interessiert, melde Dich einfach. Ich leihe Dir PS gerne ein paar Wochen aus, dann kannst Du gucken, ob es Dir gefällt, bevor Du es Dir selber kaufst - oder auch nicht.)

Gruss, Rufus

Rufus T Firefly
Sonntagsschreiber
Beiträge: 61
Registriert: Di 15. Jan 2008, 19:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Rufus T Firefly » Sa 26. Jan 2008, 14:40

Sollte vielleicht noch dazu sagen, dass ich eigentlich komplexe Strategiespiele liebe.

Rome-TW und Medieval2-TW hab ich jeweils mehrere Monate gespielt, bin gerade bei HoI2 und werde jetzt auch Europa Universalis III anfangen. Ich finde, die Vorfreude beginnt immer mit dem Lesen des Handbuchs; ne Packung Kekse, ein Glas Wein und dann auf dem Sofa sitzen und erstmal lesen, was einen da alles erwartet. :LesenN:

Und dann gehts los mit dem Tutorial und gucken, wie das Ganze aussieht und was da alles möglich ist. :11:

Dann dreimal nen neues Spiel starten, wenn man langsam kapiert, wo es langgeht. :idee:

Rufus T Firefly
Sonntagsschreiber
Beiträge: 61
Registriert: Di 15. Jan 2008, 19:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Rufus T Firefly » Mo 28. Jan 2008, 22:37

Hab heute ne interessante Review zu PS-Allies gefunden:
http://www.marinesims.de/site/pacific-s ... es-26.html

PS-Allies ist offenbar kein Addon, sondern ein Stand-alone, dass ein paar Neuerungen bringt (Diplomatiesystem, Bau von Akademien zur Ausbildung usw.)

Auch das Management ist offenbar verbessert worden (war auch nötig).
Trotzdem gibt es wohl noch einige graviernde Fehler, von denen abruptes Abbremsen von Schiffe bei anlaufenden Torpedos wohl eines der ärgerlichsten ist. Schade, wenn eine gut geplante U-Boot-Attacke durch sowas zunichte gemacht wird.

Lumi25
Sonntagsschreiber
Beiträge: 63
Registriert: Di 3. Jan 2006, 18:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Lumi25 » Di 5. Feb 2008, 16:18

Hallo,

Na ja das ist mir dann doch zu umfassend :roll: . Danke für die ausführliche Erkärung :) .

gruß
Lumi25

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast