Fragen zu Hearts of Iron III

Infos, Meinungen, Diskussion

Moderator: PanzerLiga-Team

Antworten
Benutzeravatar
Gary
Bildungsminister
Beiträge: 305
Registriert: Do 21. Feb 2008, 09:22
Kontaktdaten:

Fragen zu Hearts of Iron III

Beitrag von Gary » Sa 5. Sep 2009, 17:54

Gruß euch Strategen.

Habe mir vor kurzen dieses Spiel zugelegt, und bin ein völliger Neuling in der Sparte.

Kennt sich wer mit der Reihe aus? Weil, ich blick da überhaupt nicht durch bei dem Spiel. Es reizt mich immer wieder, aber trotz ich das Turtorial durch habe, verstehe ich die Grundsätze immer noch nicht. Habe immer wieder mal mit Deutschland angefangen, aber selbst wenn man die KI alles kontrollieren lässt, kann man förmlich zusehen, wie Nachschub und Öl sich dem Ende neigt. Find es von der Sache ganz spannend, aber es macht keinen großen Spaß, wenn man es nicht Ansatzweise versteht...

Vielleicht gibt es ja hier welche bei uns, die das Spiel auch besitzen und grundsätzliche Tipps geben können, was man vorallem beim Start beachten muss, und so weiter. :)

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » So 6. Sep 2009, 10:30

Hi Gary,

hier ich. :D
Spiele seit Teil 1 alle Versionen. HoI 3 ist erst seit Patch 1.2 richtig spielbar. Also unbedingt updaten!! Erst hier macht die KI auch wirklich vernünftige Sachen. Slider per KI, Produktion manuell. Politik und Aufklärung kannst du zu Beginn auch durch die KI erledigen lassen. Die macht da nicht viel Negatives.

Handel: Deutschland hat Unmengen an Strom (früher war das mal Kohle). Du braucht seit Teil 3 Diplo-Punkte um zu Handeln. Die hast du aber bei einem normalen Start. Am Besten du handelst mit deinen Nachbarn, weil du dann keine Konvois benötigst. Seltene Metalle kriegst du von Belgien und Niederlande, Metall von Frankreich und aus Skandinavien. Öl ist etwas schwieriger. Wird aber zum Teil konvertiert aus Strom/Kohle. Die Mengen werden dir per Tooltipp angezeigt. Diplomatie solltest du also zu Beginn manuell erledigen, sonst gehen dir bald die Ressourcen aus.

Benutzeravatar
Gary
Bildungsminister
Beiträge: 305
Registriert: Do 21. Feb 2008, 09:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Gary » So 6. Sep 2009, 13:27

Vielen Dank. Ich habe die Tipps doch gleich mal zu Herzen genommen, um nun allmählich in die "grünen" Zahlen zu kommen. Allerdings sicher nicht immer zu den besten Konditionen, und was mich noch wundert, um das auszutesten, habe ich fast meine gesamte Armee aufgelöst. :D

Habe nun erstmal gesehen, dass man unter Produktion scheinbar auch alles produzieren kann und muss. Ging aus dem Turtorial irgendwie nicht heraus... Ich dachte man müsse nur die Provinz anklicken und dort die Bauaufträge erteilen, aber gut, so habe ich schon mal erfolgreich ein paar Flaks gebaut und verteilt, ob das nun sinnvoll ist, sei mal dahingestellt, aber so weiß ich nun wo man generall produzieren kann.

Das hätte ich somit erstmal gemeistert. Jetzt stellen sich mir aber noch einige Fragen. Öl hat man z.b. in der Region um Hannover, warum auch immer. ;) Wie bekommt man denn dort mehr heraus, damit ich nicht fast 50 Einheiten aus den USA importieren muss? Oder wie du sagst, wie kann man denn "konvertieren"? Läuft das automatisch ab?

Was sollte man denn zu Anfangs forschen, der Techbaum erschlägt einen ja gerade zu?! :(

Und wenn ich jetzt wieder Truppen produzieren würde, weiß ich jetzt schon, dass der Nachschub knapp wird und in die roten Zahlen gehen wird. Wie bekomme ich denn dort mehr, auch warten bis ich Provinzen ausgebaut habe? Mit was denn dann eigentlich - Industriekapazität?

Fragen über Fragen, es gäbe sicher noch mehr, aber ich warte einfach mal ab, was du so sagst. Kann nur betonen, reizvoll ist es schon, aber als Anfänger lässt einem das Spiel im Stich und erschlägt einen mit den vielen Funktionen und Knöpfen... :D

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » So 6. Sep 2009, 14:07

Okay, wo fangen wir an?

Deine Ressourcen, z. B. Öl kannst du nicht wirklich steigern. Höchstens durch Eroberung und das solltest du auch tun. :D

Konvertieren von Öl geht automatisch und ist je nach Forschungsstand effektiv. Gehe einmal mit dem Mauszeiger auf die Zahl rechts neben dem Öl. Da steht etwas wie -70 konvertiert +20 konvertiert. Das heißt Kohle wird zu Öl konvertiert. -70 Kohle gibt +20 Öl. Das kannst du steigern mit Forschung > Industrie > Konvertierung zu Öl +30 (rechts gelegen). Eine Möglichkeit Ressourcen zu steigern, geht durch Verbesserung der Infrastruktur. Am Besten in den Provinzen wo Ressourcen sind. Die Infrastruktur in Deutschland ist aber zu Beginn fast überall auf 100 %. Danzig kann man später z. B. verbesserte Infrastruktur gönnen.

Forschung (manuell): Das ist im 3ten Teil leider unübersichtlicher geworden. Orientiere dich an den Jahreszahlen. Wenn irgendwo 1918 steht ist das ein Basisjahr indem eine Erforschung sinnvoll ist. Zu Beginn erforsche ich oft Industrietechnologien. Aufpassen solltest du bei Forschungszweige mit einer Jahreszahl von 2 oder mehr Jahren entfernt. Wenn du also in 1938 eine Tech mit der Jahreszahl 1941 erforscht, kriegst du saftige Abzüge in der Erforschungsgeschwindigkeit. Am Besten alle kleinen Jahreszahlen manuell erforschen. Industrie, Theorie, Land, Infanterie, Panzer. Danach Luft, Bomber, Jäger und der Rest. Kannst du aber später noch alles ordnen.

Produktion (manuell): Einen Anhaltspunkt was und wieviel EH du produzieren solltest, steht im Produktionsmenü unten. Das Bitburg HQ für den Frontabschnitt West braucht z. B. neue EH. Einfach auf bauen gehen und alle vorgeschlagenen EH werden produziert. Kannst du anschließend im manuellen Modus natürlich wieder ordnen, löschen und korrigieren. Ich korrigiere oft die Anzahl der neuen Schiffe...zu teuer. Ab Patch 1.2 sollte das Produzieren von Nachschub (auch hier im Produktionsmenü) eigentlich problemlos funktionieren. Steigt bei mir stetig an. Achtung im Produktionsmenü gibt es 2 KI-Regler. Einer un dem Wort "Produktion", der andere unter dem Wort "Industriekapazität". Letztgenannter sollte auf KI-Einstellung (Verstärkung priorisieren oder Modernisierung priorisieren) verbleiben. Den anderen kannste auf manuell stellen.

Wie die Industriekapazität berechnet wird, wird angezeigt wenn der Mauszeiger genau auf dem Symbol steht. Aus deinen Ressourcen in einem bestimmten Verhältnis nämlich.

Benutzeravatar
Gary
Bildungsminister
Beiträge: 305
Registriert: Do 21. Feb 2008, 09:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Gary » Mo 7. Sep 2009, 11:15

Hallo Amadeus,

super, vielen Dank, dass du dich meiner Sache so bereitwillig annimmst. :)

Nun zur Sachlage, also bevor ich loslege - ich habe nun das Patch 1.2 runtergeladen und installieren lassen. Soweit so gut, folglich auch eine neue Partie gestartet. Die Grundsätze, vorallem die, die du mir erklärt hast, sind nun "halbwegs" klar - mit der Konvertierung, dass dachte ich mir schon. Fragt sich nur noch, da das Forschen so lange dauert, und meist nur +5% bringt, wie man die sog. "Konvertierung" schneller/effizienter absolvieren kann? Fabriken bauen geht ja nicht... ;)

Bevor ich zu den Problemen komme, eine Sache noch:

"Achtung im Produktionsmenü gibt es 2 KI-Regler. Einer un dem Wort "Produktion", der andere unter dem Wort "Industriekapazität"." -> Bin ich blind? Finde den Zweiten Regler nicht. Meinst du "Automatischer Einsatz" als Regler?

So, nun wo der Patch drauf ist, komme ich scheinbar gar nicht mehr zurecht. -.- Ich habe nun Geld- und Ölprobleme. Öl ging halbwegs, da half mir die USA, aber mit horrenden Konditionen, dennoch -2,5/d. Geldprobleme haben sich nun eingestellt, da ich eben Öl einführen muss, und mir kein Land, wie vor dem Patch, Handelsangebote macht, Ware gegen Geld - meist habe ich Energie verkaufen können. Das hat den Ölimport nämlich wett gemacht, aber nun... Nehme da grad mal 1,2/d ein, und habe fast -10/d. Wenn ich bei Überschüsse nach Geld, in der Diplomatie filtere, gibt es auch kein Land, das Geld hat.
Verstehe das Konzept so also immer noch nicht, wie man was steigern kann. Ich meine, wenn ich Öl unbedingt will, gut, suche ich ein Land, dass Provinzen hat und erobere es - in der Theorie. Aber schlussendlich bin ich doch Pleite, bis ich die Kriegsvorbereitungen getroffen habe... Sobald ich nämlich Truppen produziere, gehts mit dem Nachschub bergab, irgendwie ein Teufelskreis. Oder ist es vielleicht gar nicht so schlimm, wenn man am Ende Miese macht, oder eine Ressource auf Null sinkt? Gibt es da nur einen Moralmalus, bei z.b. Nachschub?
Ich dachte halt einfach, zu Anfang sollte man schon bestrebt sein, die grünen Zahlen weit hochzupushen, bevor man sich an Kriegsvorbereitungen macht. Wie in anderen Strategiespielen...

Vielleicht hilft es mir ja einfach mal, wenn du kurz erklärst, wie du vorgehst. ;)

Danke schon mal!

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » Mo 7. Sep 2009, 18:11

OK, Praxis. Machen wir.

1. Der Weg in den Krieg 1936 als Deutschland

Alles auf Normal, also keine KI...nirgendwo

Nach dem Start gehen wir in den Bereich Produktion: Wir stellen die Industriekapazität auf Verstärkung priorisieren. Die eigentliche Produktion bleibt auf Normal

Bereich Politik: Die Freiwilligenarmee auf 2 jährige Wehrpflicht, Wirtschaftsrecht auf Kriegswirtschaft, Blidung auf massive Bildung und Ausbildung auf Spezialausbildung

Bereich Aufklärung: Österreich erhält die höchste Priorität für Spione und den Auftrag "Unsere Partei unterstützen"

Bereich Technologie: Im Bereich Theorie gibt es 14 Teilbereiche mit Datum 1918, alle einzeln erforschen. Der Slider links zeigt Bedarf 14.00 an. Ein Klick auf das Wort Bedarf rastet die 14 ein. Spionage, Diplomatie und Offiziere werden auf kleinere Werte reduziert, sind aber größer 0. Alles gut.

Bereich Diplomatie: Auf Nachbarn klicken und seltene Metalle in Benelux und Metalle in Skandinavien einkaufen. 50 seltene Metalle für 7,5 Geld, Achtung der Slider ist verdreht und muss nach rechts. "Wir bieten Belgien an, täglich 50 seltene Materialien für 7,5 Geld zu kaufen". Wichtiger ist soviel als möglich Strom zu verkaufen an alle größeren Staaten.

Der Deal muss bestätigt werden und ab 0 Uhr muss es oben (Mauszeiger auf der Zahl) sichtbar werden. Falls nicht gibt es ein Problem in der Lieferung. Entweder hast du kein Geld oder der Handelspartner die Ressource nicht mehr. Das siehst du im Bereich Produktion unter Handelsrouten. Der ist zu Beginn leer. Bei Problemen wir ein kleines Warnschild angezeigt (Tooltipp erklärt was los ist). Bei mir steht da jetzt Belgien Export Import und ganz rechts das x zum Beenden der Route.

Noch ein Wort zum Geld und Nachschub!! Du beginnst mit einem Nachschubvorrat von > 12000 und dieser Wert wird immer so angepasst dass er nicht sinkt. Dein Nachschubslider (3ter von oben) produziert deinen Nachschub und dieser wird durch die KI gesteuert. Es sei denn du hast irgendeine Ressource auf 0 oder nicht genug Konvois. Denn dann laufen deine Fabriken nicht mehr auf volle Kraft und irgendwann sinkt die Industriekapazität dramatisch!! Also kontrollieren ob du genug Konvois und Ressourcen > 0 hast!! Geld bekommst du durch den 5ten Slider "Konsumgüter", (Mauszeiger auf den Balken halten) und auch dieser sollte positiv sein. Machst du einen neuen Handels-Deal wird die KI den Slider wieder auf 0 (hoch)-setzen. Das ist der Grund warum nicht so viele Länder gute Geldhandelspartner sind. Handel geht mit größeren Staaten aber dennoch!! Ich habe meist nicht mehr als 10-15 Handelsrouten. Mit deinen Verbündeten kannst du übrigends auch tauschen, ohne das Geld fließt. Ist zu Anfang noch nicht möglich, weil Italien noch nicht zur Achse gehört. Mit Beitritt kannst du 2 Slider entsprechend einstellen und es wird z. B. Metall gegen Strom getauscht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast