Strategie & Taktik

Einsteigerhilfen, Taktiken, Strategien, Fragen zum Spiel, Tipps

Moderatoren: PanzerLiga-Team, SC-Spezies

Antworten
Benutzeravatar
Manstein
Gutenberg jr.
Beiträge: 660
Registriert: Sa 2. Apr 2005, 19:45
Kontaktdaten:

Strategie & Taktik

Beitrag von Manstein » Sa 13. Jan 2007, 13:08

Selbst nach etlichen Spielen mit den verschiedenen Patches sind mir noch so einige Sachen unklar.
Um grad auch unsren Neulingen das SC2 Leben etwas einfacher zu machen sollten wir mal unsere Erfahrungen zusammentragen.
Die Sache ist doch so ziemlich komplex geworden.
Könnte sich jemand bereit erklären diesen Tread zu führen??

LG Manni

Benutzeravatar
Terif
Administrator
Beiträge: 1416
Registriert: Mo 27. Okt 2003, 16:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Terif » Sa 13. Jan 2007, 18:30

Hab mal einen Artikel dazu online gestellt den ich anhand gesammelter Anfängerfragen mir im Lauf der Zeit wie bei SC1 damals zusammengeschrieben hatte...:)

viewtopic.php?p=24877#24877

Benutzeravatar
Manstein
Gutenberg jr.
Beiträge: 660
Registriert: Sa 2. Apr 2005, 19:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Manstein » Sa 13. Jan 2007, 19:11

Ich gebe zur Zeit als Alli die Insel immer auf.Meine Afrikaverteidigung hat bis jetzt immer gut geklappt.Die Russen schnappen sich Finnland/Irak/Türkei.Das bringt bis jetzt alle aus dem Tritt.
Die Tommis werden zwar fast aufgerieben aber die Achse leidet ebenfalls schwer.
Als Achse spiele ich fast immer Sealion.

Benutzeravatar
Terif
Administrator
Beiträge: 1416
Registriert: Mo 27. Okt 2003, 16:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Terif » Sa 13. Jan 2007, 19:48

Ja Sealion klappt gegen denselben unerfahrenen Gegner normal mindestens 2-3 mal bevor er gelernt hat wie man sich verteidigt dagegen :smiliebath: - aber dann gibts blutige Nasen für die Achse, denn England ist recht einfach zu verteidigen wenn man die Royal Navy zum Schutz dafür abstellt :SharkN:


Volle Afrika-Verteidigung ist eine gute Gelegenheit zu lernen wie man die eigenen Streitkräfte zusammenarbeiten lässt:
- ital. Flotte um dt. Bodentruppen den Seeweg nach Afrika zu öffnen
:mat1:
- Flieger um die gegnerischen Verteidigungsanlagen sturmreif zu schiessen :hul:
- und natürlich wie man Bodentruppen einsetzt (Angriffsreihenfolge, Kampf-Bewegen Modus...) :reiter:

Wenn die Achse dann mal die Grundlagen beherrscht, gibts recht schnell ein böses Erwachen für die Alliierten wenn sie tatsächlich auf Afrika-Verteidigung setzen :liege1: - jeder erfahrene Spieler wird sie da auseinandernehmen, weshalb Ägypten inzwischen unter Veteranen auch meist evakuiert wird :spidereekA: :D

Benutzeravatar
Manstein
Gutenberg jr.
Beiträge: 660
Registriert: Sa 2. Apr 2005, 19:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Manstein » Sa 13. Jan 2007, 23:02

Das gute ist man kann die Achse schön in die Falle locken.Wenn die Achse den Ernst der lage nicht erkennt hat sie immer zu wenig Einheiten zur Stelle.Wichtig ist die Ital. Flotte zu versenken.Hab selber gestaunt wie gut die Sache funktioniert.Die meisten kommen aus dem Tritt und machen ne menge fehler.

Bei Sealion kann man aber auch gut ne Invasion vortäuschen und die Royal Navy zur Versenkung bitten.Allerdings nur wenn die Achse die 6 deutschen LF und die 2 Bomber mit guter Tech hat.Mit den 2 verbündeten LF sind sie unter Manni und Rommel mit der deutschen Flotte ein gefährlicher Gegner.Durch die 4 Fallschirmspringer kommt man auch gut auf die Insel rüber.
Natürlich muß der Moralbonus entsprechend eingesetzt werden.

Benutzeravatar
Terif
Administrator
Beiträge: 1416
Registriert: Mo 27. Okt 2003, 16:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Terif » So 14. Jan 2007, 10:27

Jupp, ist das alte Spielchen von Strategie und Gegenstrategie, antäuschen und zuschlagen... für das es eine Vielzahl möglicher Varianten und Gelegenheiten gibt und das SC2 auch erst so richtig interessant macht - denn eine optimale Strategie gibt es nicht, hängt immer von der Situation ab und davon was der Gegner vorhat :).


Dazu gleich als Tip für die Engländer: Wenn sie einen deutschen Bomber sehen, dann gleich mal auf Inselverteidigung umschwenken und massiv Bodentruppen bauen. Unabhängig davon sollte man bis Frankreich fällt eh schon 3 Korps für die Insel gebaut bzw in Auftrag gegeben haben, nur zur Sicherheit ;).

Und dann kann die Achse zwar wenn sie möchte im Lauf der Zeit die englische Flotte grossteils versenken (als Engländer immer noch 3-4 in Reserve behalten um Schottland zu schützen, den Rest kann man als Kanonenfutter verwenden), allerdings gibt das England die benötigte Zeit um ihre Inselverteidigung auf Vordermann zu bringen.

Selbst wenn die Achse am Ende Sealion abbricht, hat sie schon so viel mpps für Bomber und Schiffe-versenken rausgeworfen das sie langfristig ihre Chancen massiv reduziert hat, bzw eh gleich von Russland überrannt wird. Falls die Achse doch versucht England zu erobern wird sie das zwar früher oder später schaffen, aber bis dahin ist sie so abgebrannt das Russland nur noch die Reste aufsammeln muss :D.

P.S.: Für die Engländer ist die Hauptverteidigungslinie Manchester-Edinburg und die Berge drum rum - London muss man zwar besetzt lassen um es dem Gegner nicht zu leicht zu machen, wird aber bei massivem Lufteinsatz und gegen die Fallschirmjäger zwangsläufig fallen sobald die angebotenen Schiffe der Royal Navy versenkt sind (ist auch sinnvoll ein paar dt. Truppen landen zu lassen damit USA und Russland ihre Kriegsvorbereitungen verstärken = Kriegsbereitschaft erhöhen). Ein Schiff im Hafen verzögert übrigens die letztliche Landung dt. Truppen meist nochmal etwas. Entscheidend ist es bis dahin Armeen + Panzer (England startet ja schon mit 3 davon) in den Bergen/Manchester verschanzt zu haben, HQ + Flieger in Schottland zur Unterstützung und ein paar billige Korps als "sterbenden" Schutzwall zwischen Manchester und London - dann kann man die Invasion in Ruhe über sich ergehen lassen während die Russen freudestrahlend sich auf den Weg in alle Himmelsrichtungen machen um die herumliegenden Filetstücke einzusammeln (oder gleich Richtung Berlin marschieren..).

Benutzeravatar
Taktiker
Sonntagsschreiber
Beiträge: 47
Registriert: Di 9. Mai 2006, 10:49
Kontaktdaten:

Beitrag von Taktiker » So 14. Jan 2007, 14:34

Dazu gleich mal eine Frage: Kann man irgend wie erkennen ob oder wann der Gegener MPP in Diplomatie investiert? Außer wenn die Meldung kommt dann ist es ja meist schon zu spät.

mfg
Taktiker

Benutzeravatar
Terif
Administrator
Beiträge: 1416
Registriert: Mo 27. Okt 2003, 16:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Terif » So 14. Jan 2007, 14:50

Nein - Bei Diplo weiss man erst wo der Gegner investiert hat wenn er einen Treffer erzielt.

Benutzeravatar
Taktiker
Sonntagsschreiber
Beiträge: 47
Registriert: Di 9. Mai 2006, 10:49
Kontaktdaten:

Beitrag von Taktiker » So 14. Jan 2007, 15:07

Dann sollte es woll Standard sein, als Achse immer in Spanien (Diplomatie) zu investiert?

Hat den Vorteil das sich Spanien eventuell anschließt oder aber man verhindert das die Engländer dort zuviel Einfluss gewinnen.

Benutzeravatar
Manstein
Gutenberg jr.
Beiträge: 660
Registriert: Sa 2. Apr 2005, 19:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Manstein » So 14. Jan 2007, 15:35

Spiele grad gegen rrweeks.Der hat ja schon viel geübt gegen dich.Wir haben August 41 und er steht kurz vor der Einnahme Alexandrias.London hat er nur umzingelt.Den briten geht es echt schlecht.Falls die briten kapitulieren sollten bleiben dann Einheiten übrig??Können die Amis ihre Offensive auf durch Suez führen wenn die Achse dort alles besetzt hat??
Da fast alle deutschen Verbände in Afrika und um London stehen haben die Russen freie Hand.Nächste Runde schnapp ich mir Finnland und den Irak.Iran müßte auch noch klappen.Bin mir nicht sicher wer im vorteil ist. :gaga: Norwegen,Schweden,Vichy,Jugo,Griechenland,Portugal,Spainien(80%) noch neutral.USA 64 %.

Benutzeravatar
Taktiker
Sonntagsschreiber
Beiträge: 47
Registriert: Di 9. Mai 2006, 10:49
Kontaktdaten:

Beitrag von Taktiker » So 14. Jan 2007, 15:44

Nach Aussage von Terif können die Amis auch Afrika umschiffen. Wenn das deine Frage war ?

Benutzeravatar
Terif
Administrator
Beiträge: 1416
Registriert: Mo 27. Okt 2003, 16:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Terif » So 14. Jan 2007, 16:36

@Taktiker:
Als Achse gibts erstmal 3 Hauptmöglichkeiten für Diplo:
- entweder alles in Spanien, zwingt UK dazu ebenfalls 5 chits reinzuhauen oder es tritt der Achse bei...wenn man viel Glück hat bekommt man es auch trotz UK Block, aber da man im Schnitt 6 Hits braucht und nur 9% Chance mit den Italienern jede Runde, klappt das nur mit sehr viel Glück...aber man kanns ja mal versuchen..
- oder in Ungarn+Rumänien investieren, hier braucht man nur 1 Treffer in Ungarn und es kommt nach Frankreich und für Rumänien 2 Treffer. Wenn alle Stricke reissen gibt die Kriegserklärung an Russland auch nochmal einen Diplo-Treffer bei beiden, so dass man sie dann praktisch auf jeden Fall bekommt sofern man wenigstens in Rumänien einen Hit hatte was selbst bei dem grössten Pech nicht ausbleiben kann. Gibt die Möglichkeit auf Sammeltour in Europa zu gehen und sämtliche Länder sich einzuverleiben (siehe auch Strategie-Link erster Post).
- oder man lässt Verbündete und Spanien links liegen (wenn man Pech hat muss man später doch in Rumänien investieren, kommt dann halt evtl. erst zu Barbarossa ins Boot...) und investiert in Irak so dass dieses freiwillig beitritt. Da England normal den Irak beeinflusst, hat man i.d.R. nur Chancen wenn man selbst ebenfalls massiv reingeht.

Hat alles 3 seine Vor- und Nachteile - kommt also hauptsächlich auf den Gegner und die eigene geplante Strategie an was man bevorzugt.

Dazu kann man natürlich auch sein Glück mit USA/Russland versuchen oder Schweden blocken wenn man aus vergangenen Spielen her vermutet die Alliierten versuchen einem den Konvoi abspenstig zu machen...

Benutzeravatar
Terif
Administrator
Beiträge: 1416
Registriert: Mo 27. Okt 2003, 16:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Terif » So 14. Jan 2007, 16:37

@Manstein:
Bei dem Datum, Russland im Krieg und England noch nicht kapituliert sollten deine Alliierten normal massiv im Vorteil sein. Schon Russland allein produziert mehr als die komplette Achse wenn es erst den Mittleren Osten und Finland hat was die Achse in der Situation auch nicht verhindern kann und dürfte auch von der Truppenzahl schon im Vorteil sein - von den USA mal ganz zu schweigen.

Mit den USA kann man sich dann überlegen wo die Truppen am besten aufgehoben sind...entweder eine zweite Front eröffnen im Westen, ohne England bietet sich da z.B. Portugal/Spanien an, oder falls die USA nicht so stark sind auch Afrika über Cassablanca. Sollte man keine Seeherrschaft haben weil die Achse noch ihre Flotte hat, dann bietet sich wiederum eher Ägypten via Suezkanal an oder Alternativ Skandinavien via Norwegen...kommt natürlich darauf an wo die gegnerische Flotte rumschippert, ob im Norden oder Süden...

Generell gilt bei verlorener Seeherrschaft: erstmal die Invasionsflotte bereitmachen an Land und dann mit einem Schlag alle zu Wasser lassen und die eigenen Schiffe zum Geleitschutz abstellen (also immer ein Kriegsschiff voraus - oder alternativ einen Korps-Transporter als Kanonenfutter um feindliche Blockadeschiffe zu entdecken). Sollte der Gegner einen finden (bzw. man selbst auf ihn auflaufen), kann man entweder den Rückzug einleiten und es an anderer Stelle probieren, oder die Flotte in ihren letzten heldenhaften Kampf schicken um die feindlichen Kampfschiffe zu binden während die eigenen Transporter am Kampf vorbei ihre Landestellen ansteuern. Zwar kann man mit versenkter Flotte dann später keinen Nachschub mehr bringen, aber wenn man alle Truppen auf einmal übersetzt ist das auch nicht mehr unbedingt nötig :).

Benutzeravatar
Manstein
Gutenberg jr.
Beiträge: 660
Registriert: Sa 2. Apr 2005, 19:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Manstein » So 14. Jan 2007, 17:48

Hatte ja schon Panik das mit der Nichteinnahme von London meine Niederlage besiegelt wäre.Darauf war ich nicht vorbereitet.Meine Russen werden in Afrika gleich Front machen damit die Achse nichts abziehen kann.Und die Türkei steht schon auf dem Speisezettel.Wenn dann noch die Amis durch den Suezkanal kommen muß die Achse sich dort zurückziehen oder alles teuer verschiffen.Da Tobruk noch in meiner hand ist hat die Achse große Versorgungsschwierigkeiten.So 3-4 Runden können die Engländer sich noch halten.

Benutzeravatar
Manstein
Gutenberg jr.
Beiträge: 660
Registriert: Sa 2. Apr 2005, 19:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Manstein » Mo 15. Jan 2007, 08:11

rrweeks hat mir folgenes geschrieben zum Spiel
werd aber nicht draus schlau

Are we playing with Ottawa as a capital? If so I didn’t know that, and we can see why it’s not accepted in normal play, as it leads to totally gamey behavior like abandoning the Home Islands. Abandoning England, which would never have happened…leaving all those citizens undefended, also made me surround London rather than taking it. That’s why something like the Ottawa capital isn’t used!

Anyway, interesting game.

Bob

Benutzeravatar
Terif
Administrator
Beiträge: 1416
Registriert: Mo 27. Okt 2003, 16:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Terif » Mo 15. Jan 2007, 11:03

In SC2 gibt es neben der Standard Einstellung das Alexandria die neue UK Hauptstadt wird auch die Möglichkeit Ottawa in Kanada zu wählen - muss man aber vor dem Spiel einstellen (kann man unter Einstellung nachschauen auch während dem Spiel was jetzt eingestellt ist). Damit könnte England natürlich nicht kapitulieren und Sealion wäre absolut sinnlos weswegen die Alliierten es damit auch nicht verteidigen bräuchten.

rrweeks denkt jetzt aufgrund deiner Evakuierung von England ihr würdet mit Ottawa also Hauptstadt spielen (Anm: was aber nicht sein kann da bei PBEM er die Einstellungen vorgenommen hat :D), denn sonst hättest du England nicht unverteidigt gelassen denkt er...was nach seiner Meinung gamey / unrealistisch ist und was auch der Grund war das er London bis jetzt nicht eingenommen hat... ;)

P.S.: wenn er nicht dieser falschen Annahme unterliegen würde, hätte es für deine Alliierten in der Tat ziemlich übel aussehen können da er in dem Fall dann doch sicherlich konzentriert auf Alexandria losgegangen wäre womit England schon lange kapituliert hätte (England unverteidigt zu lassen geht gegen einen erfahrenen Spieler immer nach hinten los...;) ). Aber da er denkt ihr habt die Alternativeinstellung und England kann nicht kapitulieren.... :aua:

Benutzeravatar
Manstein
Gutenberg jr.
Beiträge: 660
Registriert: Sa 2. Apr 2005, 19:45
Kontaktdaten:

Beitrag von Manstein » Mo 15. Jan 2007, 13:25

Also er hat schon massiv Einheiten in Afrika.6 LF,3 Armeen,1 Panzer,4 Korps alles deutsch und seine Flotte hat auch arg gelitten.Bleiben Tommis übrig wenn Alexandria fällt??
Meine Russen haben grad Königsberg eingenommen.Er hat nicht viel an Einheiten an der Ostfront.Das mit Ottawa wußt ich auch nicht. :gaga:

Benutzeravatar
Taktiker
Sonntagsschreiber
Beiträge: 47
Registriert: Di 9. Mai 2006, 10:49
Kontaktdaten:

Beitrag von Taktiker » Mo 15. Jan 2007, 14:04

Wo stellt man das denn ein ? Hab ich ja noch nie von gehört.

Benutzeravatar
Terif
Administrator
Beiträge: 1416
Registriert: Mo 27. Okt 2003, 16:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Terif » Mo 15. Jan 2007, 19:01

Beim Start eines neuen Spieles unter erweiterten Einstellungen und dort den rechten unteren Knopf Skripte. Da kann man eine Vielzahl weiterer Einstellungen tätigen wenn gewüscht (wie auch historischer Kriegseintritt, oder neutrales Russland etc..).


Wenn Alexandria (+noch London hier) fällt und damit England kapituliert, ergeben sich auch alle UK Truppen - allerdings nicht die Verbündeten wie kanadische, ägyptische Einheiten oder freie Franzosen - sprich die sollte man schonen (bis auf Ägyptische da Kairo kurz nach Alexandria fallen dürfte :D) und mit ihnen evtl. auch wichtige Punkte besetzt halten (wie Gibraltar oder Malta).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste