Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Einsteigerhilfen, Taktiken, Strategien, Fragen zum Spiel, Tipps

Moderatoren: PanzerLiga-Team, SC-Spezies

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Doc.Paladin » So 16. Feb 2014, 13:19

Wie schon in einem anderen Thread beschrieben habe ich mir AoD geholt.
Vorher hatte ich bei allen Versionen nur Fall Weiss gespielt und die Weltkarte aussen vor gelassen...
Jetzt finde ich die World at War Karte ziemlich gut gelungen, habe aber keinen Plan wie ich da vorgehen sollte.
Also ich habe als Achse angefangen und Europa ist klar :D Aber was sollte ich mit den Japanern unbedingt erobern ?
Oder sollte ich die Italiener in Mittelafrika unterstützen ?

Vielleicht könnte mir jemand seine gobe Vorgehensweise schildern bzw. allg. Tipps geben ?
Optimalerweise für beide Seiten :)
Bild

Andreas
Bildungsminister
Beiträge: 584
Registriert: Sa 10. Jul 2010, 10:33
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Andreas » So 16. Feb 2014, 18:03

Als ich World AT War in Assault on Democracy gespielt hatte, hatte ich meine Tips aus dem World AT War - GC Gold umgeschrieben.

Hier sind die Tips für die Achse:

Deutschland:

Möglichst früh 3 Forschungspunkte in Infanterie investieren. Dann 3 Forschungspunkte in schwere Panzer. Dann ein Forschungspunkt in Luftabwehr. Den Forschungspunkt in Raketen schon in der ersten Runde verkaufen.

Polen aufteilen um die russischen Prozente niedrig zu halten.

Dänemark erobern und auf den Protektoratsstatus verzichten, man spart 100 Punkte. Island würde nichts bringen.

Auf den Flugzeugträger verzichten, man spart 200 Punkte. Man hat gegen einen guten Spieler und gegen die überlegene Royal Navy mit der deutschen Kriegsmarine auch mit einem Flugzeugträger kaum Chancen. Nur bei einem schlechten Spieler als Gegner kann man sich den Flugzeugträger leisten.

Den französischen Hafen Brest auf jedenfall annektieren. Dort kann man dann die neuen Schiffe und U-Boote hinsetzen.

Bis Ende 1939 je eine Einheit in Warschau und Königsberg hinstellen.

Innerhalb von 2 Felder Reichweite bei Insterburg und Warschau jeweils höchstens 7 Einheiten hinstellen. Wenn man dort noch mehr Einheiten hinstellt, dann erhöht sich die russische Kriegsbereitschaft noch stärker.

Achtung: Sobald Russland sich in den Krieg befindet, dann stehen folgende russische Einheiten bei
Minsk: 1 Hauptquartier, 1 Panzer und 1 Flugzeug
Kiew: 1 Flugzeug und 1 Panzer

Man könnte nachdem Sieg über Frankreich auch gleich Vichy-Frankreich, Spanien, Portugal und Gibraltar erobern. Dann Verdient man deutlich mehr Punkte und man kann die italienischen Schiffe über den Gibraltar aus dem Mittelmeer in den Atlantik verlegen und mit der deutschen Kriegsmarine vereinigen.

Italien:

Möglichst früh 1 Forschungspunkt in Seekriegsführung investieren. Italienische Bodentruppen hauptsächlich für Garnisonsaufgaben verwenden.

Man kann Abessinien (Ostafrika) versuchen zu halten, das würde einige britische Einheiten vom Ägypten ablenken. Man kann aber auch stattdessen (wenn man Abessinien aufgeben will) die Spezialeinheit (zur Küste, dann in Landungsboot verladen) und den taktischen Bomber in Sicherheit bringen und die restlichen italienischen Einheiten in Ostafrika ihrem Schicksal, ala Stalingrad ;) , überlassen.

Sobald Vichy-Frankreich errichtet worden ist, Tunesien angreifen.

Japan:

Sofort ein Forschungspunkt in Infanterie investieren. Sobald wie möglich hier bis auf 3 Forschungspunkte aufstocken. Auch so früh wie möglich ein Forschungspunkt in Geheimdienst. Dann 3 Forschungspunkte in Seekriegsführung investieren. Dann später je 1 Forschungspunkt in Motorisierung, moderne Jäger, Langstreckenflugzeuge und
U-Bootabwehr investieren.

Alle starken Einheiten (HQ, Armeen und Flugzeug) aus der Mandschurei an die Front in China verlegen. In der Mandschurei stattdessen schwache Einheiten hinstellen in: Manchouli, Hsingking, Mukden, Aihun, Kiamusze, Yenki und Harbin. In diesen Städten müssen Einheiten stehen, das hält Russland von einem Angriff ab.

Mit den Japaner kann man zunächst nur gegen China kämpfen. Aber nur im Süden bis einschließlich der Linie Chengchow, Chungking und Nanning vorrücken, im Norden die Stellung halten. Noch weiter vorzurücken ist nicht empfehlenswert, sonst muß man in China viel zu viele Einheiten stationieren, dort hat sehr viele Partisanen. Alle anderen Länder und die Inseln sollte man erst viel später erobern. Zur Erkennung von möglichen Partisanen auf die Taste P drücken.

Nur Französisch-Indochina kann man, und sollte man, schon frühzeitig erobern. Aber erst wenn Frankreich besiegt und Vichy-Frankreich errichtet worden ist, dann steht in Hanoi keine Einheit. Ein Angriff auf andere Länder und die Inseln hätte eine sofortige britische Kriegserklärung zur Folge und die amerikanische Kriegsbereitschaft würde kräftig ansteigen.

Ab Juli 1941 die Einheiten in Landungsboote verladen (bis zu diesem Zeitpunkt ordentlich viel Geld sparen, Landungsboote sind sehr teuer). Ab August 1941 alle Großkampfschiffe und Flugzeugträger zu den Marshall-Inseln (den östlichsten japanischen Inseln mit Häfen) schicken, dann von dort aus im November 1941 Pearl Harbor angreifen, dort alle amerikanischen Schiffe versenken. Man muß Pearl Harbor angreifen, noch bevor die USA von selbst in den Krieg eintritt. Die Schiffe erscheinen beim Pearl Harbor erst beim Kriegseintritt der USA.

Ab Oktober 1941 Hong Kong, Malaysia, Niederländisch-Indien und alle anderen englischen Inseln und Inseln der englischen Vasallenländer erobern. Zur gleichen Zeit wie der Angriff auf Pearl Harbor, auch die Philippinen, Guam und Wake erobern.

Für Niederländisch-Indien und Philippinen braucht man je 1 Hauptquartier, 1 Korps und 2 Armeen oder Spezialeinheiten. Die Hauptstädte sind das Ziel. Vorsicht, in den Häfen Oosthaven und Batavia befinden sich Marineeinheiten.

Thailand nicht angreifen! Sobald Hong Kong und Malaysia besiegt und die USA im Krieg sind, wird Thailand ab 10.2.1942 sich den Achsenmächten anschließen.

Von Thailand aus in Birma und dann in Indien vordringen. Hier kann man die Luftwaffe wohl kaum einsetzen, wegen den vielen Monsun-Regenfälle.

Dann mit weiteren Eroberungen fortsetzen. Vorsicht vor der mächtigen US-Navy! Aber man muß trotzdem die Seeherrschaft im japanischen Machtbereich im Pazifik behalten.


Das wärs - Alliierte Tips kann ich auf Anfrage nachliefern. ;)

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Amadeus » So 16. Feb 2014, 19:31

Hey Doc, am Schnellsten lernst Du im Multiplayer. Mach ein Spiel mit einem Veteranen und Du weißt schnell was Sache ist. Allerdings gibt es mittlerweile deutlich mehr Optionen als auf den kleineren Karten. Gerade als Japaner.
“Die Größe eines Menschen zeigt sich nicht an seinem Reichtum, sondern an seiner Integrität und seiner Fähigkeit, seine Umwelt positiv zu beeinflussen.“ - Bob Marley

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Doc.Paladin » So 16. Feb 2014, 22:20

Amadeus hat geschrieben:Hey Doc, am Schnellsten lernst Du im Multiplayer. Mach ein Spiel mit einem Veteranen und Du weißt schnell was Sache ist. Allerdings gibt es mittlerweile deutlich mehr Optionen als auf den kleineren Karten. Gerade als Japaner.

Erstmal vielen Dank für die ausführliche Info zur Achse :sensa:
Hatte bereits so ähnlich begonnen und teilweise kann ich Deine Tipps noch umsetzten :)
Ein MP-Spiel mache ich vielleicht später mal, habe leider nicht mehr soviel Zeit wie früher...

Warum muss man Pearl Harbor unbedingt angreifen/nehmen ?
Bekommt die USA sonst zuviel Marineeinheiten ?
Sollte ich als Achse ganz Afrika erobern oder bringt das nichts ?
Gibt es dort was, was ich unbedingt erobern sollte nach Kairo und Alexandria ?
Falls Du für die Allies noch paar Tipps hast, immer her damit :jo:
Bild

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Amadeus » Mo 17. Feb 2014, 07:22

Hi Doc, stehe immer zu deiner Verfügung :box:

Pearl Harbor ist schwer zu nehmen, wenn sich die Allies darauf vorbereiten. Wichtig finde ich den Erstschlag gegen die Marine. Die amerikanischen Schiffe lassen sich alle mit 2-3 Trägern und 2 Schlachtschiffen versenken. Der eigene Schaden ist gering bis mittel. Zumindest verliert man in der Regel keine Schiffe.

Afrika ist kein Muß. Die Achse kann aber Afrika als Zugang nach Persien und Indien benutzen. Die gesamte Eroberung bringt strategisch gesehen keinen entscheidenden Vorteil.

Allies: Was durchaus Sinn macht ist eine "All in" Taktik. GB hat zu Beginn so viele Einheiten und ausreichend Geld um die Einnahme von Frankreich richtig schwer zu machen und eine echte Vorbereitung auf Barbarossa zu verhindern. Zu Beginn 3 x Forschung auf Infanterie und manchmal hat man sogar schneller Inf 2 als die Deutschen. Die Russen können gleichzeitig alle Truppen hinter den Sümpfen versammeln und nicht forschen sondern Korps und Ari kaufen, keine Luftwaffe. Den Deutschen fehlt in 1941 das Material um richtig durchzustoßen. Schwierig(er) sind die Japaner. Die alte Taktik hinter Flüssen und in den Bergen zu verstecken ist die einzige vernünftige Möglichkeit den Japanern Paroli zu bieten. Die Küste meiden, die Träger schießen sonst alle Moral aus den Bodentruppen und die Chinesen sind dann ein leichtes Opfer.

Das Spiel ist anders geworden und richtig richtig gut!! :dance:
“Die Größe eines Menschen zeigt sich nicht an seinem Reichtum, sondern an seiner Integrität und seiner Fähigkeit, seine Umwelt positiv zu beeinflussen.“ - Bob Marley

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Doc.Paladin » Mo 17. Feb 2014, 18:09

Dann nochmal Vielen Dank Andreas und Amadeus für die zahlreichen Tipps :gross: :gross: :gross:
Werde jetzt mal paar Matches gegen die KI testen um grob die Events kennenzulernen und
um überhaupt mal die Karte kennenzulernen.

Was mir aber auffällt, ist dass das ganze Spiel unter Win7/64 bit ziemlich langsam läuft.
Damals hatte ich zb. GC Gold mit XP und altem Rechner, aber das lief flüssiger als jetzt.
Hatte ja schon das scrollen optimiert, aber irgendwie bremst da noch was...
Bild

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Amadeus » Mo 17. Feb 2014, 19:33

Was hast Du denn für einen Rechner, Andreas hatte, glaube ich, auch kleinere Probleme. Die Riesenkarte braucht echt Rechnerleistung. Wenn es Dich beruhigt, mein Spiel läuft gut. Auch die KI frisst leider ganz schön Leistung.
“Die Größe eines Menschen zeigt sich nicht an seinem Reichtum, sondern an seiner Integrität und seiner Fähigkeit, seine Umwelt positiv zu beeinflussen.“ - Bob Marley

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Doc.Paladin » Mo 17. Feb 2014, 20:19

AMD 8 Kern CPU (8*4 GHZ); 16 GB Ram, Geforce GTX 760 mit 2 GB Ram.
Also das sollte eigentlich reichen, das scrollen klappt zwar jetzt gut (Dank der Einstellungen)
aber die Berechnungen dauern manchmal ewig und beim Verladen von Einheiten im Hafen (zb.) gibt es eine
kleinere Verzögerung von 2-3 Sekunden.

Ich kann mich auch erinnern das ich früher GC-Gold mit XP gespielt hatte und damals hatte ich keine Ruckler beim scrollen.
Jetzt ist GC Gold unspielbar für mich durch die Ruckler beim scrollen bzw. den Ewigen Berechnungen der KI :aua:
AoD geht zwar jetzt mit scrollen wie gesagt, aber irgendwie bremst da was.
Vielleicht haben auch andere solche Probleme ?
Bild

Andreas
Bildungsminister
Beiträge: 584
Registriert: Sa 10. Jul 2010, 10:33
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Andreas » Mo 17. Feb 2014, 20:31

Pearl Harbor zu erobern ist auch nicht empfehlenswert, zu weit weg. Nur Schiffe versenken ist wichtig, zu dem Zweck daß die US-Navy nicht noch übermächtiger wird. Nachdem Angriff, die Schiffe wieder zurückziehen und irgendwo verwenden wo man sie braucht.

In Afrika ist nur Nordafrika strategisch wichtig (auch hier stimme ich dem Amadeus zu). Sobald man Ägypten hat, dann weiter nach Iran vorstoßen und von dort aus in den Kaukasus vordringen, das entlastet dann das deutsche Ostheer in Russland.

Die KI landet gerne alliierte Truppen auf der Java-Insel (Niederländisch-Indien) und entweder auf den Salomonen oder Bismarck-Archipel. Auch hier japanische Truppen stationieren (je 1 HQ und 3 oder 4 Armeen oder Spezialeinheiten), um die Alliierten gleich wieder zurück ins Meer zu werfen.

Alliierte Tips:

In Russland kannst du entweder die Strategie von Amadeus anwenden (die Idee ist gut) oder die alte Strategie (wie im Fall Weiß).

Meine Alliierten Tips:

Russland:

Möglichst früh 3 Forschungspunkte in Infanterie investieren. Schon in der ersten Runde den Forschungspunkt in Raketen und Jäger verkaufen und den ersten Forschungspunkt in Infanterie investieren. Dann 3 Forschungspunkte in schwere Panzer. Dann ein Forschungspunkt in Luftabwehr.

Noch bevor Russland angegriffen wird: Mindestens 1 Hauptquartier, 1 Panzer, 1 Armee und 1 Korps oder 1 zweite Armee an der iranischen Grenze hinstellen. Iran erobern, sobald Russland sich im Krieg befindet.

England:

Möglichst früh die U-Bootabwehr und Seekriegsführung erforschen.

Indien sofort in den Krieg eintreten lassen. Zum Schutz der indischen Konvoi-Linie alle australischen und neuseeländischen Schiffe dorthin beordern.

So früh wie möglich einen Pionier kaufen, dann ihn nach Ägypten schicken und dort vor Alexandria 2 oder 3 Befestigungen bauen, danach ihn weiter nach Indien schicken und dort an der indischen Ostgrenze Befestigungen bauen.

Mindestens 2 Einheiten nach Frankreich verschiffen und innerhalb von 5 Felder um Paris stationieren. Das wird den schnellen Zusammenbruch der französischen Moral verhindern. Sobald die Deutschen heranrücken, die beiden englischen Einheiten rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Vielleicht Irland erobern, sobald die USA in den Krieg eingetreten sind. Vorsicht bei Angriff auf Irland: Schweden steigt von 25% Achse auf 36% Achse.

Ein Korps in der Nähe von der irakischen Grenze hinstellen.

Irak erobern, sobald dieses Land in den Krieg eingetreten ist.

Sofort alle französischen Schiffe in das Mittelmeer schicken.
Im Mittelmeer versuchen möglichst früh die Seeherrschaft zwischen Italien und Libyen zu erreichen (am besten solange man noch die französischen Schiffe hat) und verhindern, daß die Achse neue Truppen nach Nordafrika verschifft. Beim Verteidigung hat Nordafrika eine höhere Priorität als England.

Möglichst früh die Luftabwehr nach Nordafrika schicken. Auch die Infanterie-Einheiten und das Hauptquartier dorthin schicken.

Luftangriffe auf Deutschland und U-Bootbekämpfung im Nordatlantik (wie im Fall Weiß).

Frankreich:

Nichts in die Forschung investieren! Frankreich wird bald fallen. Sobald die Deutschen von Belgien aus in Richtung Paris vorrücken, den größten Teil der Maginot-Linie räumen und die Einheiten nach Paris zurückziehen. 2 bis 3 Einheiten an der Maginot-Linie stehen lassen, das wird mehrere deutsche Einheiten dort binden.

USA:

Möglichst früh 3 Forschungspunkte in Industrietechnologie investieren. Dann je ein Forschungspunkt in U-Bootabwehr und Seekriegsführung. Später in Infanterie, Langstreckenflugzeuge, moderne Jäger, schwere Bomber und Panzer.

Die beiden Armeen nach Norfolk oder Charleston marschieren lassen. Dort ist es in der Nähe von den Teleporter-Felder zum Golf von Cadiz.

Im Januar 1942 1 Panzer kaufen. Dann wird man es im Juli 1942 bekommen. Sofort (Juli 1942) in Landunsboote verladen, auch die beiden Armeen (auch 1 HQ und 1 Armee, die man automatisch bekommen wird), und nach Afrika schicken, dort in Algerien landen.

China:

So früh wie möglich 3 Forschungspunkte in Infanterie investieren (leider verdient China wenig Punkte).

Überall in den Bergen die Stellung halten. Im Norden muß die Stellung unbedingt gehalten werden! Gelingt den Japanern hier der Durchdruch, dann können die ungehindert durch die große Ebene bis Urumchi durchmarschieren (auch hier stimmt die Karte nicht, in der Realität reicht das Gebirge bis Yumen und die Wüste besteht aus 2 Teilen).

Befestigungen bei Chungking und der Mine bauen nicht vergessen (dort steht ein Pionier).

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Doc.Paladin » Mo 17. Feb 2014, 20:45

Dann nochmal Danke Andreas :) da hab ich ja ordentlich auszuprobieren :D
Mal sehen ob ich das alles so hinbekomme.
Bild

Andreas
Bildungsminister
Beiträge: 584
Registriert: Sa 10. Jul 2010, 10:33
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Andreas » Mo 17. Feb 2014, 21:10

Vorhin hatte ich grade die alliierten Tips ins Forum kopiert (da gabs plötzlich massive Probleme) und schon sind inzwischen neue Beiträge da ;) .

Wie schon der Amadeus erwähnte, habe ich auch kleinere Probleme mit der großen Weltkarte.

Mein Rechner ist noch schwachbrüstiger :D :

Windows xp
AMD Athlon, 2 Prozessoren, je 3GHz
Arbeitsspeicher 3GB
Grafikkarte Nvidia Geforce 210 mit 1GB

Schon das Starten vom AOD dauert bei mir über halbe Minute :D ! Das Verladen von Einheiten in Transportschiffe und Landungsboote dauert auch 3 Sekunden.

Aber mit dem Scrollen auf der großen Weltkarte geht einigermaßen flüssig mit Oringinaleinstellungen in Kartentext. Dank dem Hinweis vom Doc Paladin habe ich die Kartentext-Einstellung auch auf Null gesetzt und jetzt geht es noch etwas flüssiger.

GC-Gold läßt sich bei mir ganz flüssig spielen. Nur die Berechnungen vom KI dauern ewig, sobald sehr viele Einheiten von dem KI gesteuert werden (in The Great War "Auf zu den Waffen" und "Sturm auf Europa" und erst recht auf der großen Weltkarte in AOD).

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Doc.Paladin » Di 18. Feb 2014, 14:42

Was ist mit mit Japan vs. Russland, macht es Sinn als Japan ---> Russland anzugreifen ?
Welche Infanterieeinheiten sind am besten ?
Ich selber komme schon von der Grafik (Korps, Divisionen oder Armee) durcheinander :oops:
Also Garnisionen sind klar und praktisch, aber bringen Divisionen was im Verhältniss zum Korps ?
Wozu ist Munitionsforschung gut ?
Bild

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Amadeus » Di 18. Feb 2014, 15:10

Ich habe mir eine Mod für die Einheiten gemacht, das hilft etwas.
Meine Japaner greifen Russland an, sobald es geht. Soll heißen, China muss gebrochen werden und jap. Einheiten zur freien Verfügung stehen.
Beste Einheiten? Wofür? Divisionen sind für Umzingeln und sturmreifschießen geeignet (billig in Reparatur). Auch Landungsboote im Pazifik sind bei mir oft Divisionen.
Korps sind z. B. für die Russen gute und preiswerte Abwehreinheiten. Divisionen bewirken in diesem Zusammenhang keinen gegnerischen Schaden, Armeen sind zu teuer.
Armeen sollen Städte angreifen und die eigentliche Arbeit erledigen.
Munition bringt einen zusätzlichen Angriff, die Artillerie ist aber von der Anzahl her begrenzt.
“Die Größe eines Menschen zeigt sich nicht an seinem Reichtum, sondern an seiner Integrität und seiner Fähigkeit, seine Umwelt positiv zu beeinflussen.“ - Bob Marley

Andreas
Bildungsminister
Beiträge: 584
Registriert: Sa 10. Jul 2010, 10:33
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Andreas » Mi 19. Feb 2014, 01:02

,Doc Paladin
bei deiner großen Rechenleistung (von dem ich derzeit nur träumen kann) müßte doch auf deinem Rechner AOD ganz flüssig laufen und GC-Gold erst recht, was aber nicht der Fall ist. Irgendwas stimmt was nicht (Hardware oder Spiel).

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Doc.Paladin » Mi 19. Feb 2014, 13:15

@Amadeus
Danke für die Infos :)

@Andreas
das ist mir ja auch ein Rätsel :dumm:
entweder ist die Programierung des Spiels mangelhaft oder es liegt vielleicht daran das ich das Spiel auf einer anderen Festplatte installiert habe ?
Also nicht standardmäßig auf C: (Standardpfad).

Habe auch schon neue DirectX 9 Treiber installiert und leider keine Besserung...

Vielleicht könnte Amadeus mal Hubert fragen ob er da Rat weis ?
Bild

Andreas
Bildungsminister
Beiträge: 584
Registriert: Sa 10. Jul 2010, 10:33
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Andreas » Mi 19. Feb 2014, 16:56

An der Festplatte kann es nicht liegen. Ich habe AOD und GC-Gold auch auf einer anderen Festplatte installiert. Ich habe den Verdacht, daß es bei dir an dem Windows 7 (vielleicht kommt das Spiel da nicht zurecht?) liegen könnte. Ich hab Windows xp, wo AOD halbwegs läuft und GC-Gold einwandfrei läuft.

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Amadeus » Do 20. Feb 2014, 06:56

Ich habe das Problem mal gepostet, das geht normal ziemlich schnell mit einer Antwort.

http://www.battlefront.com/community/sh ... ost1503410

Antworten sind vielleicht auch für andere Spieler interessant. Ich werde sie dann hier übersetzen.
“Die Größe eines Menschen zeigt sich nicht an seinem Reichtum, sondern an seiner Integrität und seiner Fähigkeit, seine Umwelt positiv zu beeinflussen.“ - Bob Marley

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Doc.Paladin » Do 20. Feb 2014, 13:15

Vielen Dank Andreas und Amadeus für die Hilfe bis jetzt :anbet: :anbet: :anbet:
Werde eine Spielpause einlegen bis das Problem gepatcht ist oder ich weis wo der Fehler liegt.
Mit den ständigen Aussetzern macht das keinen richtigen Spass, leider...
Sind ja auch einige einheiten zu bewegen und das zieht sich :(
Bild

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Global Conflict AoD - World at War - Hilfe benötigt

Beitragvon Amadeus » Fr 21. Feb 2014, 16:06

Also, auf Battlefront gibt es folgende Kommentare: "Schwer zu sagen, für das angegebene System hört es sich ungewöhnlich an, dass das System so schlecht läuft. Ich würde vorschlagen, dass er die Grafikkartentreiber überprüft. Außerdem soll er in den "Advanced Settings" einmal die Texte abstellen und schauen ob es in erster Linie daran liegt. Wenn er Win 8 benutzt soll er versuchen das Spiel als Administrator zu starten und den Vollbildschirmmodus/Fenstermodus ausprobieren."

Einiges davon hatten wir ja schon besprochen. Vielleicht kannst Du ja mal testen, wann es besser läuft. Bei den Texten hattest Du ja etwas Erfolg, richtig? Auch wenn das Spiel dann nicht schön zu spielen ist, gibt es einen Hinweis wo der Fehler liegen könnte. Ist deine Festplatte eigentlich groß genug? Mehr als 3/4 sollte nicht beschrieben sein.
“Die Größe eines Menschen zeigt sich nicht an seinem Reichtum, sondern an seiner Integrität und seiner Fähigkeit, seine Umwelt positiv zu beeinflussen.“ - Bob Marley


Zurück zu „Strategic Command 1 + 2“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast