zero_g vs harlek1n (sc2/waw)

Berichte über Eure Pixelschlachten

Moderatoren: PanzerLiga-Team, SC-Spezies

Antworten
Benutzeravatar
harlek1n
Sonntagsschreiber
Beiträge: 27
Registriert: Mo 3. Sep 2007, 19:28
Kontaktdaten:

zero_g vs harlek1n (sc2/waw)

Beitrag von harlek1n » Di 13. Nov 2007, 12:43

aloha,

wir sind beide noch relativ unbedarft was sc2 /waw angeht.
Zero_g wählt die Krauts und ich trete auf der Seite des guten in den Krieg. :befehl:

Sep.39
Deutsche Truppen stürmen von Süden gen Warschau. das südliche Korps zerstört. Warschau auf 6 geschossen (suprise-Kontakt des Panzers).
Der komplette nördliche Heeresabschnitt der deutschen operiert gen Westen.

Der englische Aussenminister reisst nach Iraq. Britische Schiffe kreuzen vor Scapa Flow.

Okt.39
Klares Wetter.
Deutsche Truppen überrennen die Polen und nehmen Warschau ein.
Dänemark wird angegriffen. Stukas vernichten die Ganrision und schnelle Infanterieverbände besetzen Kopenhagen.
Auch Benelux ist dran. Panzer und Armee vernichten die Einheit in Brüssel und die Stadt wird besetzt.
Alle 3 Nationen ergeben sich bereits im 2. Zug.

Den britschen Verbänden ist ein deutsches U-Boot ins Netz gegangen. Das Schiff wird versenkt.

Nov.39
Eine unvergleichliche Schönwetter-Periode ermöglicht den deutschen einen massiven Vorstoss. 3 Franz. Armeen werden pulverisiert. Deutsche Truppen vor Paris gesichtet.
Gamerlin + Flieger evakuieren nach UK. Der Panzer mit HT1 wartet eingegraben auf die Erstürmung von Paris.

Dez.39
Der Winter scheint nicht kommen zu wollen. Zwar ist der Boden gefroren, doch der Himmel bleibt klar.
Deutschland stürmt Paris. 1 Panzer stirbt während des Angriffes. 2. Panzer auf 3. :3rc:
Paris fällt und Frankreich ergibt sich. (nahezu komplett)

Ende 1939 blickt Churchill allein über den Kanal. Endlich gib es Schnee in Mitteleuropa. Deutschland ein Wintermärchen ...
Harte Zeiten für die Alleierten, Frankreich ist bereits gefallen und Deutschland hat den kompletten Sommer 40 um seine miesen Pläne umzusetzen. Man bereitet sich auf harte Zeiten vor.
In Der Forschungsabteilung wurde zuerst Augenmerk auf ASW und Long Range gelegt um den Atlantik definitiv sicher zu machen.

Bis Feb40 sind keine sichtbaren Aktivitäten der Achse zu vermelden. Engl. Truppen in Ägypten werden verstärkt

Auch im Mai40 ist noch alles ruhig. Achsen U-Boote stören Agyptische Convoys. Britische Flotte läuft aus gen Südatlantik.

Juni40
Ersten Achseneinheiten werden vor El-Alamein gesichtet.
WDF-Armee und O'Connor aufgefrischt. noch keine Tech-Upgrades der Armee
2 Italienische Kreuzer vor Alexandira gesichtet. DIe Fiume konnte von den britischen Schiffen versenkt werden.
zero_g macht sich über Norwegen her. 3 Jäger vernichten die Verteidiger und 1 Corps besetzt Oslo.
Englische Schiffe bombardieren die norwegschen Städte

DAK Panzer vor El Alamein gesichtet welche sich dann sofort an die Erstürmung machen. die WDF-Armee wird exekutiert. Weitere deutsche Verbände beschädigen die Ark Royal schwer. :aua:

Juli40
Ägypten scheint verloren. Malta-Effekt gabs leider gar nicht und so sah ich mich einer überlegenen de. Armee gegenüber, denen ich nichts entgegensetzen konnte. Engl. Truppen evakuieren Ägypten.

Der britische Flottenverband kann keine U-Boote ausmachen. Allerdings wurde auch von keinerlei weiteren Zwischenfällen berichtet. Das U-Boot mach wahrscheinlich Sommerpause in Arachon.

Aug40
Die verbliebenen ägyptischen Truppen unter "Commonwealth" :gaga: kämpfen tapfer weiter. Alexandria muss allerdings schnell aufgegeben werden.
Erste Rückmeldungen aus dem Iraq nach dem letzten Besuch des britischen Aussenministers.
Auch wird ein Treffen mit Roosevelt veranlasst in dem die dringliche Lage in Europa geschildert wird. Amerika beginnt darufhin das Lend-Lease-Progamm.
Auch Ribbentrop ist nicht untätig und kehrt wiedereinmal mit einer Erfolgsmeldung aus Spanien zurück
Geheime Treffen der briten mit dem schwedischen König.

Sep.40
Deutsche Truppen besetzen Kairo. Die Pyramiden sind deutsch. Weit und breit kein Engländer mehr zu sehen. Der Krieg in Nordafrika ist gewonnen.
:bier:
Die Usa schon geschockt von der Besetzung Alexandrias nimmt nun die Bitten des brit. Aussenministers ernster und verspricht einen baldigen Kriegseintritt. Das genaue Datum ist jedoch noch unklar. (Kb um 9% hoch)

Okt.40
Das U-Boot befand sich wieder im Südatlantik (es wollte wahrscheinlich die Ägypten-Heimkehrer torpedieren) wurde aber von den überlegenen britschen Zerstörern und Flugzeugträgern auf 6 geschossen und dann aus den Augen verloren.

Nov.40
alles ruhig

Dez40
Auch Schweden kommt den Bitten der Briten nach. (kb11 pro achse)
:bier2:

Es ist Ende 40.
Das Jahr begann sehr schlecht.
Frankreich bereits gefallen der Brite alleine am Ende seiner Produktionskraft, zumal das deutsche U-Boot die MPP merklich schrumpfen liess.
An Norwegen hatte ich gedacht. Hatte aber nie Geld um die Invasion durchzuführen. Zumal mit dem starken Druck der Achse auf Spanien ich in diesem Sektor agieren musste.

Ägypten wahr nicht zu halten und die Verluste hätten weit höher sein können und meine Operationsfähigkeit gen null bringen können. Die Truppen unter O'Connor sollten anderswo noch dienlich sein. :befehl:

Im Moment sieht die Lage düster aus. Aber der deutsche hat nur noch wenige Monate bis endlich der russiche Bär mit eingreift. Die bisherigen Verluste der Briten sind nur die WDF-Armee. Restliches Kriegsgerät noch intakt muss aber teilweise gewartet werden.
Wo das Zeugs dann eingesetzt wird ist noch ungewiss! :roll:

greetz
harlek1n

Benutzeravatar
Sombra
Mr. Duden
Beiträge: 2152
Registriert: Do 19. Aug 2004, 13:16
Kontaktdaten:

Beitrag von Sombra » Di 13. Nov 2007, 16:55

:) Wow tolle AAR macht mir Spaß zu lesen
Rettet eure Frauen und Schafe der Nordmann kommt.

Benutzeravatar
harlek1n
Sonntagsschreiber
Beiträge: 27
Registriert: Mo 3. Sep 2007, 19:28
Kontaktdaten:

Beitrag von harlek1n » Mi 14. Nov 2007, 12:30

aloha,

gestern gings weiter. :angst:
da Barby anstand ists etwas länger geworden.

Kb's im Dez40 Usa 50 Ru 41 Spanien 67 Iraq 38(allies).
Bis April41 blieb alles ruhig.

April41
Der vorgezogene russiche Jäger konnte erste Corps in Rumänien ausmachen
Italienische Bomber bombardieren den Hafen von Malta. Die Besatzung des einzigen Alleierten Aussenpostens im Mittelmeer nimmts gelassen.
Mai41
Rusische Truppen beziehen Verteidigungspositionen zwischen Leningrad und Moskau sowie am Dnepr zwischen Krim und Kharkov. In Ermangelung eines 2. HQ wird die Nordfront ohne Unterstützung kämpfen.

Juni41
Britische Bomber bombardieren Bergen und den Osloer Hafen.
Auch it. Bomber trainieren fleissig am Hafen Maltas.
KB's Ende Juni: USA 50 RU 64 Spain 91

Juli41
Barbarossa!
Doch zuerst zu den Nebenkriegsschauplätzen:
Ygoslawien wird von den deutschen Balkanvölkern angegriffen. Belgrad konnte nicht genommen werden obwohl die Garnision der Stadt ausradiert wurde.
Spanien bereitet sich auf den Krieg vor. Ribbentrop war so oft drüben (max chits) das die Deutschen schon argwöhnten die Briten seien mit im Boot.
zero_g war über das Gesamtergebnis der Verhandlungen jedoch erfreut.
Russland:
Nach Kriegserklärung an RU nehmen schnelle deutsche Infanterieverbände die unbesetzten russischen Städte an der Front: Minsk Riga, und Odessa.
Panzerspitzen zusammen mit Special Forces rücken auf Kiev vor.
England beginnt sofort mit Hilfslieferungen an Rssland

Rest der Welt
Spanien tritt endlich der Achse bei. Franco erste Aufgabe ist die Erstürmung Gibraltars.
An der US-Ostküste treffen Kampfschiffe aus dem Pazifik ein.
Die Rumänen marschieren in Belgrad ein. Die verbliebenen yugoslawischen Truppen dienen zur Zielübung der siegreichen Achsenverbände.
Russland:
Das Corps aus Kiev wird evakuiert angesichts der feindlichen Übermacht.
Deutsche Truppen ziehen direkt nach in das unbesetzte Kiev.
Schwerer deutscher Bombenagriff auf Leningrad.
Danach erfolgen die ersten Angriff auf die Stadt welche aber leicht abgewehrt werden.
Der russichen Aussenminister reisst in die USA.
Russische Partisanen südwestlich von Kiev.

August41
Rest der Welt:
Spaniche Truppen greifen Gibraltar an. werden jedoch vorerst blutig abgeschlagen. :befehl:
Vor Oslo kommt es zu einer Seeschlacht. ein deutsches Uboots das irgenwie durch die Blockade am Skaggerag gekommen ist torpediert die Resolution. Schwerstbeschädigt (2) wird das Schiff gen Insel geschleppt. :aua:
Russland:
Finland tritt der Achse bei und ist eifrig an der Erstürmung Leningrads beteiligt.
Allerdings ist der deutsche Anteil weit grösser. Bomber und Stuka's schiessen die Stadt sturmreif. Dt. Panzer setzen der Garnision trotz ihrer AT1 ein Ende. :3rc:
Im Süden beim Kharkover Bogen treffen erste deutsche Truppen am Dnjepr ein und prüfen die Verteidigung der Russen. Das russische Corps hat zwar Verluste kann dem Angriff aber standhalten.

Rest der Welt:
Die US-Navy setzt Segel in den Nordatlantik. Sie soll bei der Aufklärung feindlicher Uboote dienen.
Bei Oslo kommt es zu weiteren Seegefechten.
Das deutsche U-Boot wird schwer angeschossen (4).
Im Gegenzug können die deutschen die letzte Einheit der Freien Franzosen vernichten.
Das einzige was überblieb war dieser 4er Pott (BB). :bier:
Die Spanier feuern weiter fleisig auf Gibraltar.
Russland:
2 Russische Corps werden bei Kharkov vernichtet.
Bei Leningrad wurde eine russiche Armee vernichtet welche versuchte gen Moskau zu fliehen.
Deutsches Corps fährt in das unbesetzte Smolensk.
Uralproduktion läuft an.
Rest der Welt:
Die Seegefechte vor Oslo dauern an. Die Bismarck wird von der KGV versenkt und die aus dem Südatlantik zurückbeorderten Träger und Zerstörer können U-81 stellen und auf letzte Tauchfahrt schicken.
Dt. U-Boote behindern Hilflieferungen aus den USA.
Russland
Massiver deutscher Vorstoss auf Kharkov. Während des Gefechtes werden eine russiche AT vernichtet eine Flak auf 2 geschossen. Doch auch an den deutsche Panzern ist dies nicht spurlos vorbeigegangen so blieben sie an der Spitze der Front mit 2 und 5 stehen.
Zwischen Leningrad und Moskau wird eine russiche Artillerie von den schnell vorrückenden dt. Verbänden stark angeschlagen (6). Auch ein Corps wurde Südwestlich von Moskau zerstört.
Die deutschen Rücken massiv auf Moskau vor. Eine Flak wird auf 1 geschossen.
Rest der Welt:
Kriegserklärung an Syrien. Eine italienische Armee zerstört das Corps und deutsche Infanterie erobert die Stadt.
Auch Tunesien wird der Krieg erklärt. Deutsche Fallschirmjäger Landen. Italinische Verbände landen an der Küste. Die Verteidiger wurden auf 1 :lol: geschossen. Schweres Bombardement konnte sie jedoch nicht zum aufgeben bewegen.
Die Verteidiger Gibraltars mussten erste schwere Treffer hinnehmen und wurden auf 4 gebracht.
Die amerikanische Atlantikflotte macht ein deutsche U-Boot aus. Da man sich noch nicht im Krieg befindet wird der Vorgang nur den Tommies gemeldet.
Russland:
Beide deutschen Panzerverbände vor Kharkov ausradiert. :bier2:
Russische Panzer und eine AT machten ihnen den gar aus. Fallschirmjäger springen in das Gebiet um den Rückzug zu sichern.
Russische Truppen massieren sich bei Moskau und Voronezh

Sep41
Rest der Welt:
Spanier nehmen Gibraltar! IM dt. Hauptquartier ist man begeistert.
Aufgrund schlechten Wetters in Tunis wird mal wieder Valletta Opfer It. Bomber.
Dt. U-Boot im Nordatlantik versenkt. Dank tatkröftiger Unterstützung der amerikanischen Flotte, welche es geortet und im Rückzug behindert hat.
Über diese Partnerschaft waren beide Seiten so begeister das Amerika sich entschlossen hat bald auf Seiten der Alleierten in den Krieg einzutreten.
Russland:
Vor Moskau konnten erneut 2 RU Armeen vernichtet werden. Die Lage der Verteidiger ist kritisch.
Bei Kharkov wurden die russischen Fallschirmjäger ausgelöscht.
Beide Minen östlich des Dnepr konnten von Deutschland genommen werden.

Okt41
Russland:
Moskau ist deutsch! Die Verteidiger wurden ausradiert. 2 RU Corps sind zwischen den übermachtigen feindlichen Kräften dem Tode geweiht.
Eine Armee ein Corps und eine Artellerie der Russen konnten während der Erstürmung der Stadt vernichtet werden
Der Gefechtsabschnitt Kharkov wird von deutschen Truppen gesichert.
Rest der Welt
Tunis wird von den italinischen Bombern in Schutt und Asche gelegt.
Die Garnision wehrt sich jedoch weiterhin tapfer.
Deutsche und italinische Verbände fallen den Irak an. Das verteidigende Corps kann auf 8 geschossen werden. Es wurdne 2 It. Armeen ein HQ + Jäger sowie ein dt. Corps ausgemacht.
Die USA treten in den Krieg ein.
In Liverpool werden Ausbesserungsarbeiten an der Ark Royal vorgenommen. Das bei Alexandria schwer beschädigte Schiff hatte auh mit rauher See auf der Überfahrt durch den Atlantik zu kämpfen und kam mehr sinkend als schwimmend in Liverpool an.
Russland
Der Winter setzt ein und so wird es ruhig.
Die isolierten russichen Verbände bei Moskau halten noch wacker werden aber stark ausgedünnt (2 und 4).

Nov41
Russland
Weitere dt. Verbände sichern den Bereich Kharkov.
Nahdem sie sich noch heldnhaft auf Ihre Peiniger Rommel und Bock warfen wurden die russichen Verbände bei Moskau ausgelöscht.
Die von harlek1n für den grossen vaterländischen Krieg angeforderten Truppen treffen endlich aus Sibirien ein.
Rest der Welt:
Portugal wird von den überlegenen spanischen Kräften übernommen und so ist erstmals die komplette iberische Halbinsel spanisch. Franco zeigt sich überglücklich...
Kämpfe um Bagdad (6) und Tunis(4).
Bei den Azoren liefen ein Spanischer Transporter sowie ein Kreuzer auf die amerikanische Flotte. Sogar ein Italinisches U-Boot konnte ausgemach werden. Während der Transporter versank Zogen sich U-Boot und Kreuzer angeschlagen zurück.

Dez41
Russland
Winter Strikes. Schwerer Schlag für die deutschen Truppen deren Verbände nun erstmal dezimiert wurden
Sonst ist nun alles in schweigendes weiss gehüllt..
Rest der Welt
Tunesien wird erobert. 2 Rumänische Armeen kamen aus Albanien rüber um aufzuräumen.


Ende des Jahres fand ein erstes 3er Treffen zwischen Churchill, Roosevelt und Stalin statt. Die Briten versprachen Ihren Druck auf Norwegen zu verstärken um die Russen zusätzlich zu entlasten. Im Forschungssektor zeigte man stolz die neuen englischen Flugzeugprototypen.
Stalin beklagte sich über den erbärmlichen Zustand seiner Truppen. Gerade einmal at1 ist bisher herausgekommen.
Mit der Truppenstärke insgesamt ist man zufrieden nur ist das Gerät durchweg den deutschen unterlegen. Auch beklagte man sich über die Imobilität der Truppen ohne Motrisierung.
Weitere Aktionen in Russland sollten daher rein defensiver Natur sein und Verluste minimieren um so eine zahlenmässig überlegene Truppe zu haben wenn der deutsche am Rande seiner Versorgung steht.
Die Ami's versprachen ihrerseits bald aktiv einzugreifen und deutsche Truppen binden zu können.
Nach der Sicherung der Azoren seien dann mittelfristig Aktionen bei Gibraltar machbar.

Feb42
Rest der Welt:
Bei Lissabon läuft ein canadischer Kreuzer auf das im Hafen lauernde italienische U-Boot auf. und erlediet schweren Schaden.
Vor Gibraltar konnte ein ita. Schlachtschiff versenkt werden. Ein amerikanischer Zerstörer wurde auf 3 geschossen.
Bagdad wird auf 1 geschossen (die Briten vergassen Unterstützung zu gewähren)
Russland
Der Hafen von Achangelsk wird von dt. Bombern beschossen.
Dt. Truppen stürmen auf Vologda. Bei ihre Vormarsch zerstören sie 1 RU Armee.

März42
Russland
Vologda wird geräumt und nur eine AT zur Sicherung zurückgelassen.

April42
Rest der Welt
Bagdad erneut auf 1!
Bei den anhaltenden Gefechten vor Gibraltar sinkt ein amerkianscher Kreuzer.
Russland
Vologda wird von den deutschen genommen. Weiterer Vormarsch auf Gorky. Ru Armee von deutschen Panzerspitzen aufgerieben.
Der Russiche Gegenangriff im Schnee vernichtet beiden deutschen Panzer. Russische Garde-Panzer bangen ums überleben.

Mai42
Russland
Bei Gorky werden die beiden russichen Panzer Opfer der nachrückenden deutschen Truppen und Bomber.
Daraufhin wird der Rüclzug angetreten und die Russen ziehen sich nach Voronezh oder in den Osten zurück. Gorky bleibt leer und wird daraufhin von den deutschen besetzt.
Rest der Welt
Amerika sichert sich die Azoren das 5er corps erleidet massive Verluste nimmt aber die Insel mit 1.

Juni42
Rest der Welt
Geheime Operationen der Amerikaner laufen an.
Russland
Der Raum Voronezh wird von den Russen verstärkt.
Dt. Truppen Umlaufen die russiche Verteidigung von Norden her.

Juli42
Rest der Welt
Englische Truppen landen bei Bergen und mit massiver Luftunterstützung kann die Stadt freigeschossen aber nicht besetzt werden. Der Bahnhof ist aber Asche und so ist wohl kein Zug mit Entsatztruppen aus Oslo zu erwarten.
Zur Sicherung der Operation war der Osloer Hafen abermals Ziel britischer Bomberverbände.
Russland
Russiche Truppen ziehen sich grossräumig aus dem Bereich Voronezh zurück und verstärken ihre Position östlich der Wolga sowie die im Süden bei Rostov.

Soweit die derzeitige Lage. Etwas ausführlich ^^.
In Russland hoffe ich weiterhin darauf tech-mässig aufzuholen um mit genügend Truppen empfindliche Gegenschläge machen zu können. In Norwegen denke ich mich durchsetzen zu können da ich das gesamte Gerät aus Agypten noch mit bringen kann und er schwer Truppen hinbekommt. Da ich den Ami auf ein langes Spiel eingestellt hatte ist leider ausser den Starteinheiten noch nicht viel zur Verfügung. Bleibt abzuwarten ob zero_g den Russen vernichtend schlagen kann bevor Truppen woanders benötigt werden und so seine Linien ausdünnen.

greetz
harlek1n

Benutzeravatar
Sombra
Mr. Duden
Beiträge: 2152
Registriert: Do 19. Aug 2004, 13:16
Kontaktdaten:

Beitrag von Sombra » Mi 14. Nov 2007, 15:05

:streichel: Tja mach Dich nocheinmal über mein Allierten Spiel lustig...

Alles grüsst ZERO G den neuen König der Welt

:king:

Super Beschreibung des Spieles . Machst Du Dir während der Züge Notizen?
Rettet eure Frauen und Schafe der Nordmann kommt.

zero_g
Freizeit-Goethe
Beiträge: 195
Registriert: Do 27. Jan 2005, 17:07
Kontaktdaten:

Beitrag von zero_g » Mi 14. Nov 2007, 18:30

Hab eben erst den AAR entdeckt, wirklich tolle Zusammenfassung des Spielverlaufs.

Naja das ist mein erstes wirkliches SC2 Spiel, lediglich mit Sombra hab ich einen Test bis Paris gemacht.

Tja bis Paris hatte ich einen Plan ........... alles danach war mehr oder weniger improvisiert.
Paris fiel sehr früh unter Verlust eines Panzers.
Norwegen und Afrika waren meine Wahl, Spanien sollte mit Diplomatie ins Boot geholt werden, was auch in der letztmöglichen Runde vor Barby gelang. Die Deutsche Technologie war zum Beginn des Russlandfeldzuges auch nicht gut.

Rundsted und das Afrikachor hatte noch viel Zeit und wurden nach Abschluss der Operationen wieder nach Europa verlegt.

Für Barby standen mir drei "Armeegruppen" zur Verfügung, 4 Panzer, 6 Armeen und 6 Corps, 3 LF und 2 Stukas und die Brandenburger.

Mehr Truppen waren trotz low-Tech und viel Fußarbeit nicht drin, viel zu wenig um die Russen aus Ihrer ersten Verteidigungslinie zu werfen, wie ich entsetzt feststellen musste. Partisanenunterdrückung und die schlechte Versorgung bedingt durch die langsamen HQ´s haben es erst im August, September zugelassen überhaupt mal einen Schuss abzugeben. Leningrad fiel schnell.

Die Überlegung war nun Folgende: Abwarten bis zusätzliche Truppen kommen, Russische Ural-Produktion nicht auslösen und ein dreiviertel Jahr warten, oder versuchen Moskau zu nehmen.

Moskau war gut bewacht aber der kombinierte Angriff von Bombern, Stukas und Panzern war dann zu viel und die Stadt wurde erobert.
Da ich sowohl die Sibirier also auch die Ural Produktion aktiviert hatte, sollten Kharkov und die Minen auch erobert werden. Der Verlust der beiden Panzer wurde dabei in Kauf genommen.

Unwissenheit und Dummheit in Afrika. Irak und Tunesien waren ARGH!

´42

Eine Katastrophe für die Deutschen Truppen: Die Langsamen HQ´s sind ein Witz und die neuen "Hilfstruppen" wie AA- und AT Einheiten sind zwar ohne Tech nicht wirklich gefährlich, stehen aber im Weg und müssen auch vernichtet werden. Insgesamt konnte ich nur 3 Städte einnehmen.

Schlimmer ist allerdings das mir nun eine Zahlenmassige mind. gleichwertige Russische Armee gegenübersteht. Ich muss jetzt wieder auf entsprechende Versorgung warten bevor es weiter gehen kann. HQ´s brauchen dringend Motorisierung um mit dem "Blitzkrieg" mithalten zu können, dank der neuen Panzer, Stuka und Ari sind Verteidigunglinien leicht zu durchbrechen.

Doch anstatt die sich zurückziehenden Truppen zu verfolgen und zu vernichten ist man gezwungen wieder 1-2 Runden zu warten bis die Versorgung wieder gewährleistet ist. Oder man muss das Risiko eingehen das man Einheiten mit einer Versorgung kleiner 5 verliert.

Ich hab keine Ahnung wie es weiter geht, es wird wohl einen Showdown in Russland geben wo wir beide uns mit unzähligen Einheiten gegenüberstehen, spätestens wenn die ersten Russen im Ural von der Karte fallen.

Benutzeravatar
harlek1n
Sonntagsschreiber
Beiträge: 27
Registriert: Mo 3. Sep 2007, 19:28
Kontaktdaten:

Beitrag von harlek1n » Fr 16. Nov 2007, 17:58

aloha,

gestern gings in die letzte Runde:
(ich habe mir natürlich Notizen gemacht, sonst ginge dat net)

Juni/Juli42
Russland:
Deutsche Bomber mal wieder über Achangelsk.
Deutsche Truppen marschieren in den Bereich Voronezh. FLiehende russische Armee von dt. Panzer gestellt :3rc:
Russische Truppen ziehen sich hinter die Wolga zurück.
Nach mehreren Luftgefechten gelingt es deutschen Stukas ein Corps bei Rostov auszuschalten
Danach erfolgte ein grosser Angriff auf die Stadt. eine russiche AT, eine Armee sowie ein Corps konnten vernichtet werden.
Siegreiche deutsche Truppen marschieren in die Stadt.
Beim Gegenangriff konnte ein deutscher Panzer vernichtet werden.
Die Russen beginnen Truppen in den Bereich Achangelsk zu verlegen um einen Entsatz der Front im Süden zu schaffen.
Russische Truppen schleichen (keine Mot.Tech) von Kasan Richtung Gorky konnten aber von deutschen Aufklärern frühzeitig entdeckt werden (LR3 Bomber).
Massierung der restlichen russischen Truppen bei Stalingrad.
Deutscher Bomber fliegen pausenlos Angriff auf die russichen Stellungen. eine Armee fällt dem Bombenhagel zum Opfer.
Der deutsche Aufmarsch bei Rostov umfasst mehrere Hauptquartiere und etwa 12 Einheiten im begrenzen Bereich russischer Aufklärung.
Im Bereich Volgda trifft die russiche Vorhut auf geringen deutschen Widerstand und verwickelt die feindliche Pak in Gefechte.
Beim Vormarsch auf Gorky konnte ein feindliches Corps von russichen Armeen vernichtet werden.
Rest der Welt
Amerikanische Truppen machen Sommerurlaub im Roten Meer. Auch im Persischen Golf sollen mehrere Touristen gesichtet worden sein.
Englische Truppen besetzen Bergen. Monty, Ari und Panzer werden ausgeschifft und marschieren gen Oslo, das wieder Ziel schwerer Bomberverbände wurde.
Englische Flugzeugträger beschiessen Trondheim
"Das Eisen aus Schweden kommt wieder!" vermeldete Ribbentrop nach seiner Rückkehr von Unteredungen mit dem sw. König.
Deutsche Uboote und Kreuzer im Skaggerag gesichtet.
Das Uboot wurde sogleich versenkt.
Norwegen wird von britischen Truppen befreit. deutsche Freischärler kämpfen weiterhin in Narvik und Trondheim.

Sep42
Russland
Dt. Truppen vernichten 2 russiche Armeen bei Gorky. Die eilig zusammengezogenen Kräfte umfassen 2 Armee 3 Corps 1 Panzer und Pz.Grenadiere. Auf russicher Seite stehen ihnen 1 Armee 2 Corps eine Ari at und AA gegenüber.
Bei schweren Gefechten musste eine russische Armee bei Stalingrad ihr Leben lassen. Die deutsche rücken unaufhaltsam von Westen und Süden auf die Stadt vor.
Ein dt. Corps stürmt die Ölfelder von Maikop.
Mehrere russiche Einheiten greifen Volgda an. können die Stadt aber nicht nehmen.
Angesichts der deutschen Übermacht wird die Offensive bei Gorky abgeblasen und die Truppen ziehen sich in wilder Flucht zurück. Die nachsetzenden deutschen Truppen können 1 Corps und 1 Armee vernichten sowie eine russichen takt. Bomber schwer beschädigen.
Auch die deutschen Angriffe bei Stalingrad sind von Erfolg gekrönt so kann ein russischer Panzer und 1 Corps vernichtet werden.
Der in Stalingrad einquartierte Rossosvsky wird von den deutschen ebenfalls hart getroffen und muss mit Stärke 4 dringend ins Lazarett. :befehl:

Rest der Welt
Ein amerikanischer Tourist schwimmt bei Kuwait an Land und setzt seitdem seine Pilgerfahrt zu fuss ohne Nahrung etc. fort. Die mistrauischen Italiener und Deutschen im Irak setzen dem armen Pilger daher schwer zu, bis er an die nördlichen Ölfeldern verblutet.
Trondheim wurden von den Briten freigeschossen!

Oct42
Rusland:
Weitere deutsche Angriffe auf Stalingrad. Der Himmel über der Stadt färbte sich schwarz als riesige deutsche Bombervebrände ihre tödliche Fracht abluden. Das russiche HQ und ein Flieger können zerstört werden. Mehrere russische Geschützbatterien müssen hilflos mit ansehen wie die Stadt von den Deutschen genommen wird. Ohne Sprit und schon stark angeschlagen erkennen die Einheiten ihre aussichstlose Lage. Manche können sich noch hinter die Sümpfe zurückziehen, werden aber schnell von den deutschen gestellt und restlos aufgerieben.
Russische Fallschirmjäger versuchen daraufhin den Oberbefehlshaber der deutsche Armee zu stellen und zu töten, springen aber falsch ab und werden von deutschen Luftwaffensichrungssoldaten in Gewahrsam genommen und verhört.
Den deutschen Verbänden bei Gorky geingt es die fliehenden Russen um eine Armee und den takt. Bomber zu dezimieren.
Russiche Truppen umschliessen Vologda können es aber noch nicht nehmen.
Dt. Entsatztruppen aus Mokau und Gorky werden in das Gebiet beordert.

Nov42
Russland
2 Russische Flakgeschütze und eine Artillerie können bei Kasan vernichtet werden.
Bei Vologda treffen starke deutsche Verbände ein. Eine russische Armee und 1 Corps werden vernichtet.
Frische russische Verbände marschieren erneut von Kasan auf Gorky
Rest der Welt:
Den Briten gelingt es Trondheim zu besetzen.

Dez42
Russland
Eine Artillerie und ein Corps werden beim Vormarsch Richtung Kaukasus von den Deutschen weggemetzelt.
Bei Vologda treffen deutsche Panzerverbände ein.
Rest der Welt
Die Schweiz welche sich eindeutig als neutral bezeichnete wurde von den Deutschen angegriffen. Schwere Gefechte im Gebirge machten es den deutschen Panzern vorerst unmöglich Bern zu nehmen.

Jan43
Russland
Ein weiteres russiche Geschütz fällt der Heeresgruppe Süd in die Hände.
Aus dem russischen Angriff auf Vologda wurde die Verteidigung von Achangelsk um welches sich immer mehr deutsche Truppen drängeln. Ein Corps wurde dabei verloren.
Die bei Voronezh abgesprungenen Fallschirmjäger gelten nun offiziell als vermisst.

Feb/März43
Rest der Welt
Die Schweiz ergibt sich ins Joch der deutschen Sieger.

April43
Russland
Beim Vormarsch auf Gorky konnte ein deutsches Corps von den russichen Truppen vernichtet werden. Leider fiel auch ein russ. Corps beim deutschen Gegenangriff.
Heeresgruppe Süd konnte bei Grosny 2 russ. Armeen vernichten.
Deutsche Truppen erreichen den Kaukasus. Heeresgruppe Nord steht in 2 Frontabschnitten um Achangelsk bzw Gorky.
Rest der Welt
Amerikanische Truppen werden nach Europa verschifft um in Kürze Frankreich zu befreien. Operation Overloard hat oberste Priorität!

Mai43
Russland
Grosny ist deutsch. Die verbliebenen russischen Truppen im Kaukasus sind abgeschnitten. Eine russische Armee wird vernichtet.
Auch die russichen Truppen in Achangelsk sind abgeschnitten.
Dt. Panzer tauchen im Gebiet auf.
Rest der Welt
Vichy France wird von deutschen Panzern überrolt und Marseille besetzt.
Die Engländer überfallen Schweden und können die schwedische Luftflotte eliminieren.

Juni43
Russland
Dt. Truppen erobern Tiflis. Russ. Corps vernichtet.
Bei den Abgewehrgefechten um Achangelsk wird ein deutscher Panzer vernichtet. Der deutsche Gegenschlag vernichtet allerdings fast die komplette Heeresgruppe (Panzer Armee 2 AT Geschütze)
Special Forces der Russen treffen im Gebiet ein.

Die gesamten russischen Kräfte zu diesem Zeitpunkt umfassen 15 Landeinheiten und 3 mehr oder minder intakte Flieger.
Deutsche Truppen marschieren auf die letzte russiche Stadt im Kaukasus, Baku. Das sich verschanzende HQ kann auf 3 geschossen werden.
Bei Kasan können 2 russische Armeen und 2 Geschütze gestellt werden.
Die russische Armee ist quasi nicht mehr existent so fliehen die letzten intakten Verbände in den Ural.
Rest der Welt
Eine deutsche Armeegruppe unter Rundstedt soll den Schweden helfen. 2 Panzer und eine Armee kommen per Bahn nach Stockholm.
Binnen kurzer Zeit gelingt es den deutschen Truppen die Briten entscheidend zu schlagen und 2 Armeen sowie den Panzer zu vernichten sowie die englischen Feldhaubitzen vom Rest der Truppe zu trennen.
Ein eglischer Bomber wurde über Oslo abgeschossen. Deutsche Jägerstaffeln in Stettin konnten diesen erfolg für sich verbuchen.
Amerikanische Verbände betreten bei Cherbourg europäischen Boden. Aufrund fehlender Luftunterstützung (wie jetzt regen in England) kann die Stadt jedoch vorerst nicht genommen werden.
Dt. Truppen formieren sich um Paris. Cherbourg wird evakuiert.
Nach den Operationen im Kaukasus wird nun der Brückenschlag versucht und deutsche Truppen überfallen den Iran.
Die Amerikaner können Cherbourg nehmen und bringen eilig weitere Truppen in das Gebiet. Die Engländer können daraufhin das leere Brest nehmen.

Juli43
Russland
Dt. Truppen besetzen Kubychev und rücken weiter Richtung Ural vor.
Im weiteren Verlauf der Gefechte bei Achangelsk werden die russischen Truppen vernichtet (Para / SF / AT). Der schwerstverletzte (1) Tchukov flieht mit dem Schiff ins Exil. Deutsche Truppen besetzen danach kampflos die Stadt.
Rest der Welt
Deutsche Truppen können Oslo stürmen. Montgomery der britsiche Oberbefehlshaber gilt seitdem als vermisst.
Die Garnision von Paris kann auf 1 :aua: geschossen werden. Ein deutscher Panzer wird südwestlich vn Paris vernichtet.
Deutschland verlegt grosse Jägerverbände ins heingebiet und nach Hamburg (5 LF LR4 + Jet4).
Um Paris wird massiv AA aufgebaut (3 Stück AAR2) So kann die Stadt abermals nicht genommen werden.
Die isolierte Artillerie in Schweden wurde ausradiert.

An dieser Stelle endete das Spiel. Da es eine Probespiel war, einigten wir uns auf unentschieden auch wenn die Situation der Alleierten zu diesem Zeitpunkt disaströs war. Viele Ungenaugigkeiten und Fehler prägten mein Spiel, auch war ich im Bereich Forschung teilweise auf Abwegen. Besonders der Russe hatte starke Defizite. SO wurde die Motorisierung erfunden nunja im Feb43... Immerhin konnte man sich Zu Beginn des Krieges an PT3 erfreuen. Auch der Amerikaner wusste durch Kompetenz zu glänzen. SO wurden die dt./it. Verbände im Irak bereits 3 Runden vor Eintreffen des Av von Falschfahrern gewarnt. Insgesamt kostete diese SüdatlantikVerschiffung die Amis 7-8 Turns und war von anfang an zum scheitern veruteilt. Auch der britische Angriff auf Norwegen war mit 42 viel zu spät.
Der Verlust Ägyptens... abwendbar wenn man nicht so grün wäre.

Ich habe jedenfalls ne Menge aus dieser Partie gelernt und es hat Spass gemacht. Auch wenn ich nie wieder einen AAR dieser Form abgeben werde (shätzungsweise 6 din A4 Seiten voll Notizen).

greetz
harlek1n

Benutzeravatar
Sombra
Mr. Duden
Beiträge: 2152
Registriert: Do 19. Aug 2004, 13:16
Kontaktdaten:

Beitrag von Sombra » Fr 16. Nov 2007, 23:04

Super AAR .Glückwunsch Zero_G
Rettet eure Frauen und Schafe der Nordmann kommt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast