span. Brgkrg. RQRD-Amadeus mirror pbem

Berichte über Eure Pixelschlachten

Moderatoren: PanzerLiga-Team, SC-Spezies

Antworten
Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

span. Brgkrg. RQRD-Amadeus mirror pbem

Beitrag von RQRD » Mi 2. Apr 2008, 18:23

Wir haben gestern gestartet und die ersten 3. Züge gespielt.

Die Gemeinsamkeiten:
Beide sind bemüht, die Miene Alcàzar bei Toledo mit den Nationalen zu erobern. Aber bemüht ist schon das richtige Wort, ohne HQ oder Glückstreffer dauert das. Erst mit dieser Miene kann eine nach Westen verlagerte Vertg statt finden. Letzter vernünftiger Außenposten Pozoblanco.

Ansonsten sieht der Westen recht ähnlich aus, Angriff auf die isolierten Resourcen, allerdings Amadeus eher mit leichtem Gerät, ich stell dafür gleich die ersten eintreffenden Div. ab. Plansencia wurde von den Roten (Rebellen, welche von denen mag ich jetzt nicht unterscheiden) erobert. Alle strategischen Vertgs.punkte, Pässe um Madrid-Gebiet sind besetzt.

Langsamer Vormarsch der Roten bei Saragossa. Ich besetzte mit den Nationalen die beiden in der Nähe befindlichen Waldkaros.

So das war's dann auch schon. Jedes Spiel ist anders und unsere beiden scheinbar auch.
Die Unterswchiede:
Zu aller erst, wo sind Amadeus Truppen eigentlich wirklich :?:
Bei Bilbao zieht er alle EHs zurück und läßt die strategischen Vorpostenstellungen unbesetzt, die hab ich dankend genommen und den Berg vor Bilbao gleich mit.
Bei Gijòn bewegen sich Truppen nach Westen der Küste entlang:gaga: , Oviedo wird nicht eingekesselt.
Meine Nationalen erobern die Almadèn-Miene ohne Widerstand.
Bei Ronda stehen mindest 3 Rote von Amadeus.
Eine meiner Erkundungskolonnen stößt zw. den Cantabrainbergen Richtung Volladolid vor und stößt auf erheblich Widerstand, das war wohl zu früh.

Alles noch sehr früh, jedoch versuche ich Ifokos Ratschläge zu beherzigen :)

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Mi 2. Apr 2008, 19:05

der 4. Zug...

Amadeus' Rebellen formieren sich nun auch noch mit HQ bei Ronda, was soll ich davon bloß halten :?: :gaga:

Jerez ist erobert. Pozoblanco wird wohl auch nur mit schweren Gerät etwas.

Die Miene bei Toledo fällt in beiden Spielen in der nächsten Runde.

Bei Saragossa geht Amadeus mit den Roten langsamer vor, ich hab es eingeschlossen, da nur eine Kolonne die verteidigt. Bei Tudela steht jedoch mindestens eine Div. :gaga:

Mein rebellisches Uboot ist sehr erfolgreich, ein Schiff auf 1 runter, Oviedo-EH ist runter auf 4.

Jerez hab ich mit meiner Stärke4 EH geräumt.

Bilbao greifen beide Seiten verstärkt an.

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » Mi 2. Apr 2008, 19:15

Na sowas, wenn ich das so lese. RQRD scheint doch richtig im Thema zu sein. Vorposten hier Waldstück da... :oops:

Ich habe bereits einmal ein Lehrstunde bekommen, wenn man zu vorwitzig irgendwo vorstößt. Ein Spiel gegen Geiserich alias "der Vandale" habe ich mit Pauken und Trompeten verloren. Na vielleicht bin ich jetzt zu vorsichtig... :lol:

Auch wenn RQRD neu bei SC2 ist, er scheint mir schon genau zu wissen was er macht. Entschieden ist noch nichts und jetzt mal abwarten, welche Taktik sich anbietet.

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Mi 2. Apr 2008, 21:01

:D macht Eindruck :?: solch ein aar hat ja auch den Zweck, den Gegner in die Irre zu führen :befehl: z.B. dass man so tut als glaubt man dem geschriebenen Wort :roll:

Die Fakten sagen jedoch, Amadeus marschiert im SW tatsächlich mit den Ronda-Rebellen vorwärts :eek: ,zieht sich bei Saragossa komplett :eek: zurück und erobert die Alcàzar-Miene.
Seine Nationalen nehmen im Vorbeigehen Jerez, stehen mit 2 Div. und anderem Gerät vor Ronda, operieren eine 2. Div. nach Tudela und schießen weiter wild um sich im Baskenland.

Also verteidigen meine Rebellen die Vorposten und Waldkaros so gut wie es geht, schießen Oviedo frei, erobern Saragossa, ebenfalls die Alcàzar-Miene und denken über neue Ziele nach. :)
Meine Nationalen stehen sicher in Saragossa, an einen Scheinrückzug glaube ich nicht, haben Pozoblanco im Kessel, stehen jetzt mit 2 EHs an Bilbao, bereiten die endgültige Erschließung des Westens vor und machen sich neben dem frustierenden Ubootkampf 3x Minustreffer :( Gedanken was Amadeus in den SW treibt :gaga:

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Do 3. Apr 2008, 17:32

mit meinen Nationalen ist in dieser Runde nicht viel passiert
erwähnenswert, das Uboot im Norden ist auf Stärke 4 und eingekesselt :)
bei Saragossa weit und breit nichts von Amadeus zu sehen, das bei Bilbao in die Berge plazierte HQ hab ich auf 5 reduziert
die Ronda-Rebellen :?: :?: na zumindest maschieren sie nicht weiter vorwärts

meine Rebellen müssen nun den Gegenschlag für die Einnahme Saragossas erdulden, Amadeus zieht die 3. nationale Div. dort hin
Aber um Amadeus zu zeigen, dass diese nun auch nicht unverwundbar sind, hab ich eine auf 3 ruduziert, wahrscheinlich zu einem zu hohen Preis :gaga:
mein Ronda ist schwer unter Beschuss und fällt wohl in der nächsten Runde
Ansonsten scheint sich das übliche im Westen zusammen zu brauen :gun:

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » Do 3. Apr 2008, 18:42

Bessere Geländegewinne für RQRD, aber auch etwas höhere Verluste. :3rc:

Er spielt deutlich aggressiver als ich. Mal sehen was besser wirkt auf Dauer. :aua:

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Fr 4. Apr 2008, 16:12

ja wieder eine interessante Runde, Franco übernimmt jetzt bei den Nationalen das Ruder :mat1:
Im Westen geht für beide Seiten alles seinen Lauf, sich die abgeschnittenen Ressourcen einzuverleiben :WurdrinN: Auch Amadeus hat dort mittlerweile schweres Gerät am Start und steht wie ich um Merida. :4444:
Ansonsten zeigt sich für meine Nationalen das typische Spiel, die Suche nach Amadeus Truppen :crazy: Ok. sie schieben sich nicht weiter von Ronda vor, eher wieder ein Stück zurück. Vermutlich wollen sie nun doch von Süden kommend Druck auf den Kampf um Pozoblanco und generell um die noch statt zu findende Schlacht im Westen machen. :couch:
Aber dem vorsichtigen Amadeus ist nicht zu trauen :haeh: klamm heimlich schiebt er sich im NO bei el Ferrol mit 3 EHs und auch bei Salamanca vorwärts :nt10464: Da hab ich wohl nicht aufgepasst bzw. im Norden war mir nicht klar, dass er einfach an meiner postierten Kolonne vorbeimaschieren kann :conf44:
weitere Kämpfe :?: 3 Angriffe auf Uboot :smiliebath: , 3x :Whis8kt: nix
Bilbao: das nicht wieder aufgefrischte HQ und eine Kolonne stehen dort weniger :bier2:

meine Rebellen gegen Amadeus Nationale:
zuerst mal :x-mas1: :dance: :D :) das...
bei Tudela hab ich 2 Div. vernichtet :sensa: und das müßte schon ein herber Schlag für Amadeus sein und seine Gegenoffensive gehörig ausbremsen. Eine 8er Div. durch etliche Angriffe und die zurück gezogene 3er Div. mit einem !!!! Fliegerangriff :eek: (Sombra solltest du fragen, ja das war bestimmt ein Volltreffer) So steht da jetzt noch eine Div. und seit letzter Runde ein Panzer an schwerem Gerät + Flieger und Bomber.
Von Bilbao ausgehend starte ich meinerseits einen kleinen Ausbruch, vernichte eine Kolonne und setze mich auf den Schienen zw. Miranda und Logrono. Tudela ist damit abgeschnitten. :genau:

Amadeus schwere Truppen Im SW müssen sich entscheiden, ob sie von Ronda weiter Richtung Küste maschieren, 2 EHs schauen schon vor Malaga, oder dem fast eingeschlossenen Cordoba zu Hilfe eilen. :?:
Zuletzt geändert von RQRD am Fr 4. Apr 2008, 16:39, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » Fr 4. Apr 2008, 16:30

Jupp, als Allie hat sich RQRD ein dickes Vorteilspolster im letzten Zug zugelegt und wichtige Durchbrüche geschafft. Ich kann gar nicht überall sein, wo er angreift. Noch dazu habe ich einige schlechte Ergebnisse im letzten Zug gehabt, sodass es zu einem schnellen Durchbruch der Allies werden könnte. :3rc:

Meine Allies sind eher ruhig und auch RQRD ist nicht sonderlich aktiv. Aber das kommt sicher auch bald. :gaga:

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Fr 4. Apr 2008, 17:17

meine Nationalen:
Miene bei Bilbao erobert, Bilbao noch eine EH - eingeschlossen
Uboot auf 2
Merida erobert
Kämpfe im NW
Amadeus Truppen zeigen sich wieder bei Saragossa

meine Rebellen:
Cordoba erobert, Amadeus Entscheidung zu Gunsten Cordabas kommt in dieser Runde zu spät, bei seinem Angriff bleibt meine Kolonne mit 1 stehen
Malaga wird von 3 Kolonnen angegriffen
schwere Kämpfe bei Bilbao und Tudela

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » So 6. Apr 2008, 12:48

Meine Nationalen müssen sich an allen Fronten zurück ziehen und haben wohl nicht mehr viel zu melden. Sorry RQRD, wollte echt länger durchhalten.

Meine Allies sichern die Städte und das Gelände. Schwerer Beschuss von RQRD im Norden und Süden.

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » So 6. Apr 2008, 22:47

tja viel los :eek: und entschieden ist natürlich gar nichts !

aber bei der Streßmessung müßten Amadeus Nationalisten so ziemlich auf Anschlag sein. :bier:

Tudela bleibt weiter abgeschnitten und ist jetzt fast eingeschlossen, Verteidigungslinie jetzt am Fluß Aragon, der Bilbao-Angriff wurde abgebrochen.
Der Angriff auf Cordoba mit schweren Divs scheitert im 1. Versuch, Merida freigekämpft und Truppen eilen im Eiltempo zum Kampfgeschehen Cordoba-Region

Bei meinen Nationalisten ist alles im grünen Bereich, na gut fast alles, der NO ist abgeschnitten - Schienekreuz (21,5) von Feinden besetzt :evil: Sauerei ! Aber wenn auch schwierig, denke ich das Problem in den Griff zu kriegen :befehl:
Bilbao ist erobert, mit ach und krach aber es ist jetzt meins ! :SunbathN:

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » Fr 11. Apr 2008, 08:18

Das Spiel entwickelt sich zur Lehrstunde, die ich hoffentlich auch nutzen kann. :peinlich: :sorry: Obwohl ich keine drastischen Fehler entdeckt habe :?: :?: gibt es eindeutige Vorteile für RQRD.

Meine Achse:
Die Allies sind auf dem Vormarsch und nutzen eine 2 bis 3-fache Übermacht. Im Norden/Nordosten brechen zurzeit alle Dämme und die Alliierten haben eine erdrückende Überzahl. Greife ich mit Stärke 5 noch an oder repariere ich die angeschlagenen Einheiten? Eine Wahl zwischen „Not oder Elend“. :kanister1: Im Süden steht Sevilla kurz vor dem Fall und von Runde zu Runde treffen neue alliierte Truppen ein.

Meine Allies:
Bilbao steht unter starkem Beschuss und wird sich voraussichtlich nicht mehr lange halten. Weiter südlich rückt die RQRD-Achse bei Cordoba/Pozoblanco weiter vor und zerstört eine Einheit nach der anderen. Erfolge gibt es nur auf Achseseite. :4576: Meine Allies dürften noch einen kleinen Vorteil bei den regelmäßigen Einnahmen haben. Vielleicht kann der Vormarsch verlangsamt werden, bis die ersten anständigen Truppen eintreffen.

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Fr 11. Apr 2008, 15:24

Na Amadeus scheint heute vergessen zu haben, mit den richtige Fuß voran aufzustehen :?: :D
Ganz soo schlimm stehts ja für seine Nationalen nun auch nicht aber es könnte richtig fett kommen :eek: Die Drohung ist da und die Nationalen müssen reagieren statt zu agieren.

Zur Erklärung, durch Amadeus Rechnerprobleme war es schwer beim richtigen Zug weiter zu machen. Und so haben wir weiter früher eingesetzt wo alles so halbwegs ähnlich aussah.

Die Bilbaoeinnahme durch meine Nationalen war da leider nicht mit dabei :(

So mußte ich jetzt 2 Züge warten bis es mir erneut gelang, Klappstühle raus ! :SunbathN:
Im NW blieb alles so, 3 Kollonen treiben da ihr Unwesen und bedrohten friedliche Bürger und ihre Städte. Aber mit einer so wehementen Bürgerwehr hatten sie wohl nicht gerechnet, ihre Moral sinkt in den Keller und sie lösen sich langsam mit tatkräftiger Unterstützung eiligst herbei geschaffter Flugstaffeln auf. :3rc:
Das Uboot ist endlich versenkt, die unzähligen Angriffe auf ein Uboot Stärke 2 mit Bereitschaft und Moral unter 20% habe ich dann aufgehört zu zählen. :evil:
Im Westen können sich meine Truppen nach der Einnahme von Pozoblanco auf Herrera und Ronda konzentrieren.

Amadeus getrübte Stimmung dürfte vor allem bei der Betrachtung des Bildes im anderen Spiel sein.
Seine Vorstöße mit den Nationalen im NW auf Gijon sind leichte Beute.
Tudela ist zu 70 % umstellt (die Flußfelder gehören noch ihm), die Verteidigungslinie am Fluß Aragon wurde aufgegeben und seine Truppen ziehen sich zw. Tudela und Miranda zusammen und werden weiter von 2 Seiten attackiert. Die Schienen bei Salamanca sind ebenfalss sabotiert.
Im Westen ist er fertig mit hinten aufräumen und meine Truppen stehen massiv bei Cordoba und wagen vorsichtige Ausflüge Richtung Sevillia. In Panik bricht Amadeus den Kampf bei Cordoba ab und maschiert zurück.

Ich denke mir, eigentlich ist meine so aggresive und weit vor stehende Vertdg. im Westen zu früh aber es dauert nicht mehr lang und ich hab dann andere Truppen. hoffe ich. So richtig konnte ich das noch nie ausprobieren, hab es nur beim Arbeitergeneral Sombra verfolgen können. Ja und wenn dann die Stellungen immer noch so wären ....
Zuletzt geändert von RQRD am Sa 12. Apr 2008, 00:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » Fr 11. Apr 2008, 16:00

RQRD hat geschrieben:Na Amadeus scheint heute vergessen zu haben, mit den richtige Fuß voran aufzustehen :?: :D
Ganz soo schlimm stehts ja für seine Nationalen nun auch nicht
... Ja und wenn dann die Stellungen immer noch so wären ....
Jo, irgendwie spielen und beobachten wir andere Spiele. Wenn ich deine Berichte lese, könnte ich glatt meinen, dass sind gar nicht meine Verluste jede Runde. :roll:

Meine Nationalen räumen gerade den Norden. Naja, zumindest die Flieger. Die Fußtruppen kommen ja nicht so einfach weg. RQRD hat alle Ausgänge belegt. Weit weg (wenn sie denn könnten) wäre auch schlecht, die Hauptstadt will ja verteidigt werden und diese liegt ja im Norden.

Meine Allies haben insgesamt diese Runde auch nicht viel bewegt, halten zumindest im Nordosten und Süden einigermaßen ihre Taktik des kontrollierten Rückzuges. Im Norden ist Bilbao gefallen und die Nationalen dürften jetzt gleiche Einnahmen jede Runde haben.

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Fr 11. Apr 2008, 16:29

Amadeus baut Vertg.wall um Sevillia, irgendwie muß er da noch ein Geiserichspiel im Hinterkopf haben :roll:
Bei Tudela/Logrono stehen 2 HQs, eine 4er Artillerie, 1 Div, 1 Panzer, 5 Carlisten oder Kolonnen.
Andere Stellen der Karte benutze ich um weiter Druck zu machen. Sein Ausflug nach Gijon wird zum Bummerang, evtl. steht mir da jetzt der NW offen. Seine eingreifenden Schiffe werden von dem 10er Uboot angegriffen, wehe das lebt nicht genauso lange wie Amadeus seins im anderen Spiel. :evil: Bei Obviedo maschieren meine EHs Richtung Mitte und eine Kolonne steht direkt vor Burgos, weiter Salamanca-Schienen besetzt.
In der Mitte des nationalen Gebiets stehen mir alle Städte offen, da Amadeus so gut wie keine LandEHs dort hat und verlegen kann. Die Frage ist nur, erreiche ich sie schnell genug :?:

Meine Nationalen leben da im Vergleich geradzu im Paradies. :biggrina: Nach Bilbao maschieren sie nun nach Santander. Der NW ist gesäubert. Bei Herrera formieren sich meine Kräfte neu, nachdem eine Div. mit einem blauen Auge davon gekomen ist, Stärke 3. Ronda aber immer im Hinterkopf.
Obvedio sieht sich einer Übermacht der Roten gegenüber, HQ, Panzer und 5 Kolonnen.

Ja die Betrachtungsweise der Spiele :gaga: Es ist ja nun nicht so, daß ich keine Verluste hätte :( Und meiner Meinung nach könnte das Spiel sehr schnell kippen, es gehört ja auch ein bisschen Glück dazu.
Zuletzt geändert von RQRD am Sa 12. Apr 2008, 00:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Fr 11. Apr 2008, 17:14

mit meinen Nationalen leicht und locker Herrera genommen, Amadeus hat Vertgslinie hinter dem Fluß
Bei Obviedo zeigt Amadeus Panzertech und greift mit allem an. Es wird nötig das nun eingeschlossene Santander schnell zu erobern und Amadeus Gijon Truppen anderweitig zu beschäftigen. :befehl:

Mit meinen Roten war diesmal keine gute Runde zu spielen, jetzt kommen massiv die schon vorher erwarteten Verluste, ob bei Tudela oder bei Cordoba.
Also spiele ich nur auf strategischen Raumgewinn auf dem Rest der Karte und verstreue dadurch aber auch meine EHs. IM NW können sich eiegntlich nur Flieger entgegenstellen, die fehlen dann aber Amadeus im Westen. Auf die Mitte maschiere ich nun von allen Seiten. EinKatz und Mausspiel, so wie Amadeus Regiment auszog, das leer stehende Barbastro einzunehmen und seinerseits mir dafür Hueseca ließ.
Von durchgehenden Schienenversorgungswegen kann Amadeus im Moment nur träumen. :roll:

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Sa 12. Apr 2008, 10:44

So nach dem ich gestern noch husch einen Schnellkurs in Geografie belegt habe, komme ich jetzt auch mit den Himmelsrichtungen auf der Karte klar :roll: und hab dann auch gleich noch meine Verschreiber korrigiert...
:gaga:

Ansonsten, so läßt sich gut ins WE starten :befehl: :3rc: :bier:

Meine Nationalen spielen weiter ohne Probleme, Santander ist eingenommen. :) mehr gibt es da nicht zu berichten.

Ganz anders im 2. Spiel, na so langsam aber sicher schließe ich mich dann doch Amadeus Blickwinkel an. Erfolge wo ich nur hinschaue. :bier2:
Zuerst: kompletter Rückzug Amadeus Truppen und wahrscheinlich Gruppierung um Sevilia.

die Erfolge der freiheitsliebenden Bürger RQRDs im einzelnen:
Algeciras eingenommen, damit Sevilia komplett abgeschnitten !
Santa Maria erobert, ein Dorn weniger im Rücken
den NW abgeschnitten, meine Kolonnen sind unterwegs
Durchbrüche auf ganzer Linie von Norden in das Zentrum
die unbesiegbare Div bei Tudela vernichtet
Ein HQ bei Tudela verschwunden (es waren 2)
Ich kann da nur mutmaßen aber wahrscheinlich beginnt jetzt bei Amadeus Truppen die intensive Suche nach Schuldigen. (:?:)

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » Sa 12. Apr 2008, 18:11

RQRD hat geschrieben: ..., na so langsam aber sicher schließe ich mich dann doch Amadeus Blickwinkel an. Erfolge wo ich nur hinschaue.
Wird auch schwer, die aktuellen Ereignisse noch mit 2 unterschiedlichen Blickwinkeln zu sehen. :crazy:

Meine Nationalen sind besiegt und warten auf den Todesstoß. Wieder 3 Einheiten verloren und jetzt dürfte pro Runde auch jeweils eine Stadt kapitulieren.

Meine Allies erhalten starken Beschuß und ohne neue stärkere Truppen wird das sehr schwer. Noch habe ich leichte Überzahl, aber das ändert sich von Runde zu Runde. Diese Runde sind leider keine neue EH gekommen.

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » So 13. Apr 2008, 18:03

2 Runden weiter, Dez. 36

meine Nationalen müssen sich nun doch einer Gegenoffensive erwehren :eek:
Angriff auf Cordoba und Flußüberquerung bei Herrera
bei Gijon wird die 2. Ari aufgestellt und der Druck auf Obviedo steigt

genauso wie Amadeus Nationale - sozu sagen in ihren letzten Atemzügen - sich noch einmal aufbäumen und wieder Richtung Cordoba maschieren, eine Kolonne vernichten und eine auf 1 dezimieren :(
Im Gegenzug vernichte ich eine unbesiegbare Div, die Stärke 9 hatte :)

Ansonsten nimmt die Erfolgsstory weiter ihren vorgeebneten Lauf. Einzig dass nun doch rechtzeitig die Italiener im NW eintreffen, trübt das Bild.

Tudela mit 2 Kolonnen und einem Regiment eingeschlossen
Logrono mit 2 HQ (das eine hatte sich nur jämmerlich versteckt) einer Ari und einem Panzer genauso von der Außenwelt abgeschnitten
Valladolid
Ferrol
La Coruna eingenommen :)
mein Uboot vernichtet einen Kreuzer

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » So 13. Apr 2008, 18:18

Ja stimmt. Jetzt kommen neue Truppen. Meine neuen Nationalen können diese aber nur zum Löcher stopfen benutzen. 3 Städte in einem Zug wurden von den Allies erobert. Tja, der Rest ist aufräumen. Man darf gegen RQRD den Anfang eines Spiels nicht verschlafen, sonst ist schnell Ende im Gelände.

Meine Allies konnten mit einem Überraschungsangriff 2 HQ's ankratzen. Diese werden im Gegenzug vlt. nicht optimal die eigenen Einheiten unterstützen können. Auch hier frische Truppen, endlich, und welche die etwas besser kämpfen können. Im Norden hält mein Pio die starken Einheiten etwas zurück. Mal sehen, wie lange das gut geht.

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » So 13. Apr 2008, 22:19

ja ein HQ auf 7 ... das muss ich noch lernen, sie nicht auf strategischen Punkten zu setzen :oops:
ansonsten ist alles beim alten, ich glaub meine Nationalen - ach ja doch, 2 EHs konnten sie von der Karte räumen. Das blöde Pionierregiment, welches bei Santander eine Befestigung baute, die konnte ich dann aber nicht besetzen und bei Herrera eine Kolonne.
Obviedo bleib diesmal nur mit 4 stehen aber auch meine Italiener trudeln nun ein und werden bei Gijon oder vieleicht wo anders :D schnell aufräumen.

Amadeus Nationale stürmen weiter gegen meinen Kolonnenwall bei Cordoba. Da ist es ganz gut, daß er neu eintreffende Div benutzen muß, um Städte weit weg vom eigentlichen Geschehen zu besetzen. :) Zumal eine weitere Unbesiegbare ihrer Endlichkeit bewußt werden mußte. :3rc:
Meine Erfolge im NW werden durch die eintreffende Italiener natürlich schwer in Frage gestellt. :gaga: Schade 2 Züge hatten gefehlt. Sei es drum, die Flotte dort ist so gut wie Geschichte, ein Schlachtschiff und 1 Kreuzer versenkt ! blup blup blup :D
Tudela wird noch von einem Regiment in der Stadt und einer Kolonne verdeitigt und ist auf jedem Feld umstellt. Vitoria bleib leider mit 1 stehen. Amadeus wollte wieder Städte tauschen, ich aber nicht also hab ich jetzt auch Barbastro zurück.
Eingemeindet wurden außerem Santiago irgendwas und Tordesillas

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Mo 14. Apr 2008, 21:08

Amadeus Verstärkungen treffen bei Sevilia ein, sprich weitere Divs und meine Verluste dort steigen
die ersten eintreffenden Italiener im NW werden sofort von meinen Schiffen angegriffen
Tudela-vertg. besteht nur noch aus dem in Stadt befindlichen Regiment und geziehlte Eroberungsangriffe beginnen
Die Ari bei Lugrono ist vernichtet
Vitoria ist eingenommen :bier2:
bei meinen neu und besser ausgerüsteten Truppen stellt sich die Frage, wo plazieren :?: Amadeus ist überall verwundbar, wo schmerzt es am meisten :D

meine Nationalen haben mächtig zu tun ihre Vtg. in geordneten Verhältnissen aufrecht zu erhalten, zumal der Angriff auf Santander weiterhin stockt :( trotz meiner in der Nähe stationierten Luftwaffe
Obviedo blieb erneut mit 4 stehen, meine Schiffe vernichteten da jedoch eine Ari :)
Im Süden macht der tech1 Panzer mächtig Ärger, meine Div in Cordoba mußte erneut 2 Treffer hinnehmen.
Amadeus versuchte mich mit Kolonnen zu überrollen. Gut daß 2 Divs und anderes in Reserve standen und jetzt hinter der eigentlichen Frontlinie aufräumen :)

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Di 15. Apr 2008, 21:41

:gaga: hm auf ganze Linie eine unglückiche Runde für mich, Amadeus du kannst ja mal mit zählen was so alles mit 1 oder 2 stehen blieb :(
Es waren bestimmt 4, 5 schwere Einheiten an entscheidenen Schauplätzen. Und dann 5x Angriffe auf Tudela mit Vorausage 1:1 und nichts passiert mit dem Regiment. :(

Amadeus geht jetzt langsam in die Offensive in beiden Spielen. Bei Sevilia und seinen Nationalen mit schweren Divs (4, 5 Stk) im NW mit seinen Italienern und im Zentrum ist für mich Endstation, alle Städte besetzt und die Flieger ballern überall hin.
Aber wahrscheinlich kriege ich Tudela und Logrono rechtzeitig klein. :befehl:

Seine Rebellen stellen eine Div-Schlachtreihe vor Saragossa auf. Obiedo überlebt diesmal nur mit 2. Aber ich hab endlich die Befestigung bei Santander gestürmt. Bei Cordoba kriege ich den Panzer nicht klein oder doch auf Stärke 3 aber meine Div hat jetzt nur Stärke 4 :angst:

Also wir kommen so langsam in die entscheidende Phase. In Amadeusspiel geht es darum, ob er vielleicht doch noch irgendwas am vorbestimmtem Schicksal ändern kann (ich muß den Osten nun schnell besiegen und möglichst den NW halten)
und in meinem Spiel hat Amadeus quasi all seine EHs bis jetzt geschont und bläst zum Sturm. (da ist der Norden mit Gijon und Santander evtl. das Zünglein an der Waage)

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » Mi 16. Apr 2008, 17:47

RQRD hat geschrieben: ...Amadeus geht jetzt langsam in die Offensive in beiden Spielen...
Die Aussage finde ich gut!??! :gaga:

Das baut mich auf. Hast aber recht, ist so einiges an Truppen stehen geblieben, die eigentlich schon Tod waren - morituri te salutant würden die Römer sagen. :D

Die Runde war trotzdem nicht schlecht. Vlt. willst du einfach zu viele Truppen auf einmal töten. :3rc: Die nächsten Runden geben hier dann den Ausschlag in meinem Alliespiel.

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Do 17. Apr 2008, 10:15

Allies: vorrückende Truppen im Osten, agressives Spiel im Norden, massive Truppenbewegungen im SW - keine Offfensive :?:
Achse: 3 Divs um Burgos, angreifende Italiener im NW, 4-5 Divs im Süden, die alles weghauen - keine Offensive :?:

:gaga: vielleicht hab ich auch irgendwas falsch verstanden in diesem Spiel :gaga:

ja aber die nächsten Runden entscheiden :angst:
meine Allies:
um so ärgerlicher, daß im Süden 2 Divs mit 1 und 2 stehen blieben und mich das 1 Panzer im Folgezug kostete + wieder 3 :?: Kolonnen - im Süden haben meine Rebellen sehr hohe Verluste :(
im letzten Zug konnte dann endlich eine Div mit Hilfe der eingetroffenen Verstärkung vernichtet werden. Vielleicht war es ein Fehler 3 Divs nach Burgos zu stellen, hoffe ich :oops:
Den Angriff im NW konnte ich so ziemlich abschmettern, 2 ital. Divs und eine nationale Div vernichtet. :) Die Seeherrschaft zahlt sich aus.
Im Osten wurde Tudela erobert und der Angriff auf das HQ in Lugrono ist im vollen Gange. (HQ auf 3 im letzten Zug) Den rumstehenden Panzer laß ich im Moment einfach stehen. Noch 2 Städte und der Osten gehört mir und vor allem ein Haufen Einheiten werden frei.
Die mpp-Zahl würde mich ja Interessieren. Weiß jemand wieviel es insgesamt gibt :?:

meine Achse:
Amadeus Aggresivität im Norden zahlt sich nicht aus, sein Angriff mit angeschlagenen EHs und deren Zurückziehen half ihm nicht. Der tech-Panzer und 2 Divs sowie Llanes sind weg und Oviedo halte ich immer noch. :)
Mein Regeiment in Huseca hat die 2. Angriffswelle mit 5 Überstanden, schwer zu sagen ob es noch eine durchhält. Leider hab ich erst am Ende des Zuges versucht, ein HQ zu verlegen und da war die mpp schon zu gering :gaga: Ohne HQ wird es da schwer.
Im Süden konnte der Angriff auf Cordoba unter Verlust einer Div zurückgeschlagen werden und meine Helden gehen zum Gegenangriff, der feindliche tech-Panzer ist da ebenfalls vernichtet.
Bei Herrera braut sich einiges zusammen, der Fluß ist die Grenze. Im Moment spiele ich da noch defensiv.
Meine nächstenm Ziele Gijon und der Süden :befehl:

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » Do 17. Apr 2008, 13:22

RQRD hat geschrieben: ... - keine Offfensive :?:

Den Angriff im NW konnte ich so ziemlich abschmettern, 2 ital. Divs und eine nationale Div vernichtet. :) Die Seeherrschaft zahlt sich aus.
Im Osten wurde Tudela erobert...

Amadeus Aggresivität im Norden zahlt sich nicht aus, sein Angriff mit angeschlagenen EHs und deren Zurückziehen half ihm nicht. Der tech-Panzer und 2 Divs sowie Llanes sind weg und Oviedo halte ich immer noch...und meine Helden gehen zum Gegenangriff, der feindliche tech-Panzer ist da ebenfalls vernichtet.
Irgendwie ein komischer AAR. Es wird jeweils der andere stark geredet. Nur gut, dass du selbst schreibst, dass aus meinen Angriffen keine Erfolge resultieren. siehe Zitat

Naja, hauptsache die Runden machen Spaß. Und die letzten Runden waren echt interessant. Das Scenario gehört sicher zu den Highlights und ist durchdacht. Keine Killereinheiten und gute Spielstärke zahlt sich aus.

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Do 17. Apr 2008, 23:13

ja dann such dir ruhig die Brocken meines Geschreibsels raus, die zu dir passen :D

meine Nationale: na gut eine kleine Offensive mußten sie abwehren, nach all dem Stillstand und Verstecken kann es zumindest so bezeichnet werden ;)

Aber das ist jetzt wohl vorbei :befehl:
Das HQ in Gijon ist von den restlichen Truppen, 2 Kolonnen und 1 Ari, abgeschnitten.
Der Angriff von Süden ist zerschlagen und meine Truppen stürmen nun gegen Ronda.
Im Zentrum geht Amadeus auf Vertdg.
Im Osten steht Huseca und mit Hilfe der Italiener und etlicher herangezogener nationaler Verstärkungen wendet sich jetzt das Blatt.
Anfang Februar 37 habe ich eine sehr gute Ausgangsbasis :bier:

Meine Allies:
Amadeus versucht immer noch im Zentrum mit Hilfe von starken Divs und Flieger meine herumstreunenden Kolonnen aus dem Zentrum zuvertreiben bzw. zu vernichten. :( böser Amadeus
im NW mußten sich die Italiener zurück ziehen, eine Div in Vigo ein HQ in Orense, das wars. mehr ist ihm da nicht verblieben :)
Osten: Bei Logrono hat Amadeus das 3er HQ neben die Stadt in die Berge verlegt und den Panzer reingestellt. HQ vernichtet, Panzer auf 7 oder 8 runter.
Alle Städte (2) im Osten komplett eingeschlossen und sturmreif geschossen. :)
Süden: wieder eine Kolonne durch eine 5 Sterne Div und Fliegerangriffe verloren. Jetzt wurden jedoch endlich neue Waffen ausgeteilt und eine gute Verteidigungslinie mit Kontermöglichkeiten geschaffen :D Ich schaätze, ich muß da die Initiative übernehmen. :befehl:

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Fr 18. Apr 2008, 18:05

meine Nationalen:
im Norden steht nur noch Luarca und Gijon, 1x mit Kolonne 1x mit HQ, der Rest ist meins :bier2:
Vormarsch an allen Fronten: Osten, Süden, Zentrum

meine Allies:

NW: ital. HQ in Orense eingeschlossen, Vigo noch von ital. Div gehalten

Osten: Panzer in Lugrono auf 4, Kolonne in Pamplona auf 2

Zentrum: meine Kolonne in Valladolid wird von 2 Div und Ari angegriffen, bei Burgos neben den Divs nun auch Brigade entdeckt

Süden: Amadeus stellt weitere EHs um Sevilia, Zeit für mich neben der Waffenausgabe auch die Truppen aufzufrischen

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » Fr 18. Apr 2008, 19:23

Jupp, das Spiel ist entschieden und in den letzten Zügen. Ein gutes Jahr hat es gedauert bis alle Unklarheiten beseitigt waren.

Auch wenn sich RQRD etwas geziert hat, den klaren Doppelsieg anzuerkennen. :tiger:

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Fr 18. Apr 2008, 20:41

ja vielleicht ist das Spiel entschieden, zumindest für meine Nationalen, sie rücken überall vor außer im Zentrum, harte Kämpfe mit größeren Verluste für die Rebellen
Ronda eiongenommen (finde das angeschlagene HQ nicht?)
Gijon eingenommen
im Osten die erste Stadt erobert

Aber bei meinen Rebellen :?: trotz tech scheine ich bei Sevilia gegen die nationalen Divs chancenlos :(
Der Osten ist mein, nur noch 2 Stachel müssen beseitigt werden. Aber Verlegung von Osten nach NW jetzt möglich. :)
ital. HQ im NW nimmt erste Verluste und die Div in Vigo wird im nächsten Zug komplett eingeschlossen. :befehl:

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Sa 19. Apr 2008, 07:18

nun bricht wohl endgültig eine bittere Zeit für Amadues Rebellen an :roll: da macht es bestimmt nicht mehr vielSpaß weiter zu spielen. :sorry:
im Osten nach Barbastro nun auch Caspe zurück erobert, der Widerstand ist bisher eher gering, die Kolonnen werden einfach weggefegt :)
der Norden ist mit Luarca als letzte Stadt komplett erobert
im Süden werden abgeschnittene Truppen bei Ronda vernichtet und der Angriff auf Mallaga beginnt
Im Zentrum noch kein Vorwärtskommen aber hohe Verluste für die Rebellen

Und meine Rebellen wollen noch immer das Unmögliche :SunbathN: einen Platz an der Sonne :D
Aber es ist schwer. Im Süden können nur unter sehr hohen Verlusten die Unbelehrbaren ähm Unbesiegbaren bezwungen werden. Mit allen Fliegern, 4 Angriffe wird eine 8er Div auf 2 reduziert und dann von tech-Div bezwungen, die allerdings nur mit 4 stehen bleibt und in der nächsten Runde verloren geht. Den Schaden meiner Flieger führe ich lieber nicht aus.
Im NO wird das umstellte Miranda massiv angegriffen. Einer der Stachel, Calatayud wird langsam umstellt.
Im NW fehlt noch eine EH zur Umstellung von Vigo, ich schätze dann können keine ital. EHs aufgestellt werden :?: Angriffe bei schlechten Wetter lohnten sich dort nicht.

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » So 20. Apr 2008, 10:38

RQRD :gross: :genau: Amadeus hat in beiden Spielen kapituliert

Meine Nationalen waren nicht mehr zu stoppen
und meine Rebellen hatten jetzt den kompletten NW einschließlich des ital. Vigo, begannen mit ersten Angriffen auf die starken Verteidigungs-EHs bei Burgos und auf das sich EH-ausdünnende Sevilia. Und endlich bin ich auch darauf gekommen EH vom Osten nach den Westen zu verlegen, Cordoba machst's ja möglich. Also gegen eine 3 bis 4 fache Übermacht hätte Sevilia nicht mehr lange stand gehalten. Und durch den mpp Vorteil bricht der Nachschub an EHs nicht ab.

Tja mußte ich erst mit SC2 anfangen um mal Amadues in der PL zu besiegen. :eek:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste