WAW-Turnier Dschoh vs. Doc.Paladin

Berichte über Eure Pixelschlachten

Moderatoren: PanzerLiga-Team, SC-Spezies

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

WAW-Turnier Dschoh vs. Doc.Paladin

Beitragvon Doc.Paladin » Mo 26. Jan 2009, 23:55

es geht los :sensa: das langersehnte turnier nimmt gestalt an.

Dschoh als achse wird polen ohne große gegenwehr überrennen :tiger:
krisensitzung in paris, auch egon in koppenhagen geht die muffe :handsup:

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Di 27. Jan 2009, 00:26

Deutsche Manöver in Koorperation mit Polens Armee verläuft auf Grund eines Formularfehlers verheerend. Deutsche Soldaten "üben" mit scharfer Munition, viele der polnischen Soldaten sterben in kürzester Zeit. Um humanitäre Hilfe besser koordinieren zu können, wird in Warschau ein Kommandozentrum eingerichtet.

Überrascht von der Effektivität des Heeres wird kurzerhand auch noch Kopenhagen besetzt.

Englands Pläne für Unterstützung der Polen waren wohl nur leere Blätter in einem verstaubten Buch. Weit und breit nix zu sehen von Briten, außer vor Afrikas Küsten. Tsts, Urlaub machen, während die Verbündeten untergehen....

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Beitragvon Doc.Paladin » Di 27. Jan 2009, 00:58

es ist ruhig geworden...
einzig die pläne von Dschoh (ZITAT: Um humanitäre Hilfe besser koordinieren zu können, wird in Warschau ein Kommandozentrum eingerichtet) geben mir zu denken :?:
müssen wir uns sorgen machen, oder beliben wir in afrika im urlaub :SunbathN:
die franzosen können ja solange die "insel" sichern :nap1:

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Di 27. Jan 2009, 20:35

November 1939
Deutsche bekommen im Winter schwer frische Blumen... kurzerhand wird Holland eingedeutscht und ab sofort bekommt man beim Blumenhändler schicke Blumen "Made in Germany". :)

Widerstand ist keiner groß zu erkennen, allerdings funken Fronteinheiten schwere Verteidigungsstellungen um Paris....

Italien schließt sich der gerechten Sache für ein vereintes Europa an, belässt jedoch auf Grund starker (sofern das beim Franzosen ein passender Ausdruck ist) französischer Präsenz im Mittelmeer im Hafen...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Di 27. Jan 2009, 23:33

Februar 1940

Paris ist von deutschen Truppen eingekesselt.... Italienische Bomber brachten Tassen auf Malta zum erzittern, Briten reagieren etwas über und präsentieren ihre gesamte Flotte im Mittelmeer... Beschuss italienischer Urlaubsorte und deren Häfen in Afrika durch alliierte Schiffe vorläufig eingestellt, es explodierten wohl einige Geschosse beim Abschuss im Geschützrohr und verursachten erhebliche Schäden...

Deutsche Diplomaten haben Glanzarbeit geleistet... Überraschend stellt sich Rumänien auf Deutschlands Seite... Ein plötzlich und tragisch verstorbener Reporter berichtete über geflossene Schmiergelder... Auf dem Rückflug von seinen Recherchen in Rumänien stürzte das Flugzeug aus noch ungeklärter Ursache ab. Der Pilot und die 3 anderen Passagiere konnten sich glücklicherweise mit Fallschirmen retten.....

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mi 28. Jan 2009, 00:37

April 1940

Malta erbebt unter weiteren Bombeneinschlägen.... Italienisches U-Boot übt Zielschießen auf französischen Kreuzer.... Hunderte Schaulustige sahen die Torpedos aus dem Hafen ins offene Meer laufen und bejubelten die Einschläge am Kreuzer....

Paris gibt Kapitulation nach schweren Gefechten bekannt... Deutschland begrüßt die Wein- und Champagnerlieferungen aus seinen (neuen) westlichen Städten....

Iraker halten auch nach einigen schweren Luftangriffen stand.... aber wohl nicht mehr lange... Die Allies zeigen dort ihr wahres Gesicht und versuchen, neutrale Länder zu unterjochen... Berlin sagt Unterstützung zu....

Weitere Pläne Berlins unklar...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mi 28. Jan 2009, 18:53

Alles Gute kommt von oben.... hat sicher nicht die Besatzung des britischen Schlachtschiffs gedacht, als deutsche Fallschirmjäger die Festung Malta besetzten und sofort mit schwerem Gerät das Schiff im Hafen unter Beschuss nahm und recht ordentlich beschädigte....

Ansonsten alles ruhig... Oberkommando plant weiteren Vormarsch... Afrika, England oder Spanien... oder doch ganz wo anders? Wir werden sehen....

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Beitragvon Doc.Paladin » Mi 28. Jan 2009, 22:35

Paris fällt im April 1940, hätte länger dauern können.... :(
Die "freien" Franzosen auf Malta kapitulieren gleich mit :evil:
Bis der Bomber aus dem Irak fei wird, landen Fallis auf Malta :lol:
das läuft Scheiße... :Whis8kt:

Naja zumindest gibt der Irak auf und meine Bodentruppen bekommen neue Aufgaben. Werde wohl die Spagettis in Afrika entsorgen müssen :dance00:
Aber Dänemark sieht auch leer aus :wickie1:

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mi 28. Jan 2009, 23:13

Juli 1940

Dönitz kann Erfolge nach Berlin melden.... Ein Zerstörer im Atlantik kann sich nur mit Mühe und Not über Wasser halten (1), ein Schlachtschiff vor Irland stellte ein sich zurückziehendes U-Boot und fing sich einen Torpedo ein. Zwei in der Nähe liegende Wolfsrudel wurden herangezogen und versenkten es mühelos...
Operation Seelöwe wurde trotz starken Protests der Generäle gestartet... Edinburgh von Luftlandeeinheiten besetzt, Manchester steht unter starkem Feuer und eine bei Manchester im Hafen liegende Zerstörergruppe nahm schweren Schaden durch angreifende Bodentruppen... Wie lange wird London diesem Druck standhalten?

Im Juni das versenkte Schlachtschiff vor Malta und nun diese Verluste im Atlantik, besonders gut läuft der Seekrieg für England derzeit nicht...

Die Jagd auf weitere Flottenverbände im Atlantik läuft...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mi 28. Jan 2009, 23:49

Sommer 1940

England muss extreme Verluste in Kauf nehmen.... Abgesehen von einem Zerstörerverband der Kanadier wurden alle versenkt im Atlantik, ebenso der Truppentransport, der das Pech hatte, in Aufklärreichweite des deutschen Bombergeschwaders entlang zu fahren...

Im Mittelmeer konnten zwei weitere Schlachtschiffe der Briten versenkt werden... Churchill sollte langsam seine Admiräle austauschen, sonst entwickelt sich die Seeschlacht zum Super-Gau.

Manchester fällt im Sturm, nur London wurde noch nicht besetzt, ist aber schon unverteidigt....

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitragvon Amadeus » Do 29. Jan 2009, 07:19

Dschoh hat geschrieben:Juli 1940

Operation Seelöwe wurde trotz starken Protests der Generäle gestartet...


Das sieht so aus, als macht Dschoh das nicht zum ersten Mal. :gun:

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Do 29. Jan 2009, 11:41

In fact, ist mein erster Sealion im Multiplayer. Andernfalls kann mich Miraculix ja korrigieren. Er ist der einzige, gegen den ich bisher SC2 und WaW gespielt habe.

August 1940:

Im Mittelmeer wirds für die Briten nun auch dramatisch... Weiteres Schlachtschiff sinkt, ein zweites wird kampfunfähig und gerade noch schwimmfähig geschossen (1). Die beiden Träger vor einer italienischen Stadt in Afrika "verstecken" zu wollen war vllt nicht die beste Idee der britischen Admiralität. Grundsätzlich ist die Halbwertszeit von britischen Schiffen sehr gering.
Im Atlantik soweit vorerst die Briten verscheucht.

London bleibt britisch, das Parlament bleibt erhalten. Berlin hofft so, die Briten besser unter Kontrolle halten zu können. Dönitz weiht feierlich seinen neuen Atlantikstützpunkt ein: ENGLAND

Spanische Diplomaten werden nach Berlin bestellt. Sie verlassen die Hauptstadt mit prall gefüllten Koffern. Deutsche Journalisten meiden das Fliegen zum reisen. ;)

Gerüchte über Operation Wanderdüne tauchen auf...
Zuletzt geändert von Dschoh am Do 29. Jan 2009, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitragvon Amadeus » Do 29. Jan 2009, 15:04

Dschoh hat geschrieben: ...London bleibt britisch...Gerüchte über Operation Wanderdüne tauchen auf...


Sag' mal was sagen die Russen und die Amis zu den großdeutschen Aktivitäten.

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Do 29. Jan 2009, 16:23

Die Russen nun im August zu 59% bereit für kriegerische Handlungen, die Amerikaner und "engen" Freunde der Briten nur zu 53%.

Der Brite muss nun rationieren, da für einige Zeit nun keine Hilfskonvois mehr auf den Weg geschickt werden.

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Do 29. Jan 2009, 22:06

September 1940:

Tunesien wird kurzerhand durch Fallies der Deutschen annektiert und die Reste der ehemals so starken Home Fleet vor Tobruk demontiert. Es sschwimmen gerade noch ein Kreuzer und Träger der Briten OHNE daß auch nur ein einziges Schiff der Achse gesunken ist. Die Briten werden nun auf starke Schützenhilfe der Amerikaner angewiesen sein.

London wird nun doch (Einigung mit Doc) besetzt und die Produktion der Briten gestört...

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Beitragvon Doc.Paladin » Fr 30. Jan 2009, 01:22

Ein Desaster !!! :bur2:

England ohne Flotte, paar Einheiten in Alexandria und Franco ist Fan der Achse. Also ich bete das Russland und USA schnell in den Krieg kommen.

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitragvon Amadeus » Fr 30. Jan 2009, 07:00

Doc.Paladin hat geschrieben:Ein Desaster !!! :bur2:

England ohne Flotte...


Jupp, England ohne Flotte...das wird schwer.

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Fr 30. Jan 2009, 13:20

Novemver/Dezember 1940:

Der letzte Kreuzer und Träger der Briten vor Tobruk versenkt. Deutschland erwägt, die Flotte einzumotten bis sich die Amis einmischen. ;)

Nachdem Algeriens bestem Verteidiger, ein gewaltiger Sandsturm, nun doch der Sand ausgegangen ist, wurde kurzerhand ein Trupp Fallies abgesetzt, die mit Unterstützung der Luftwaffe kurzen Prozess machten. Algerien nun auch deutsch.
Nun konzentrieren sich alle deutschen Bemühung gen Osten, sowohl nördlich als auch südlich des Mittelmeers.

KB der Amis 53% und der Russen 66%. Mit einem Eintritt der Spanier wird im Frühjahr 1941 auf Seiten der Achse gerechnet.
Zuletzt geändert von Dschoh am Sa 31. Jan 2009, 14:35, insgesamt 1-mal geändert.

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Sa 31. Jan 2009, 14:34

April (edit) :) 1941:

Es ist ruhig geworden.... Auf See nichts los... Gerüchte sprechen von starken Truppentransporten in Deutschland gen Osten.... Vielleicht wieder so ein großes Manöver wie mit den Polen? Wenn ja, dann wurden die Fehler vom letzten Mal hoffentlich behoben....

KB der Amis immer noch 53%, die Russen liegen mittlerweile bei 74%....
Zuletzt geändert von Dschoh am Sa 31. Jan 2009, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitragvon Amadeus » Sa 31. Jan 2009, 15:25

Dschoh hat geschrieben:April 1940:
KB der Amis immer noch 53%, die Russen liegen mittlerweile bei 74%....


April 1940???

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Sa 31. Jan 2009, 15:40

ups, danke. geändert. :)

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Sa 31. Jan 2009, 21:32

20. Juli 1941:

Barbarossa beginnt... Mit massivem Aufgebot beginnt Deutschland, das russische Riesenreich einzudeutschen... Riga fällt unverteidigt... Infanterie und Panzertruppen nehmen Stellung vor Minsk und Odessa....

Gleichzeitig wird Jugoslawien dem Reich angegliedert.

Spanien schloss sich schon im Vormonat an, Franko stellt sich lieber auf die Siegerseite. ;) Deutsches U-Boot stellt russisches vor Schweden, Position ans Flottenkommando durchgegeben.

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Sa 31. Jan 2009, 22:55

August 1941:

Minsk und Odessa werden überrannt.... Kreuzer im Hafen von Odessa versenkt.. Außerdem wurden 2 Korps und 1 Armee der Russen zerstört...
Noch-Leningrad erbebt unten dauerhaftem Kampfbombereinsatz...

Rom ersucht um deutsche Hilfe in Afrika... Briten marschieren auf Tobruk...

Im Atlantik jagen Wolfsrudel weiter Hilfskonvois nach Afrika...

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Beitragvon Doc.Paladin » So 1. Feb 2009, 01:47

september 1941

es wird zeit afrika von den fiat-loosern zu befreien :4444:
habe zwar kein schiff mehr, aber meine landeinheiten sind
hochmotiviert :x-mas1: !!!

die motivation(KB) der amis könnte aber besser sein... :22:
naja vielleicht wird das mit Obama besser :CowboyN:

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » So 1. Feb 2009, 02:05

Immer noch September 1941:

Deutsche richten unter den Russen vor Charkiv ein Massaker an. Smolensk, Kiev und die Bergwerke vor Charkiv wurden besetzt.
Minsk wurde ohne große Verluste genommen und Rostow durch Fallschirmjäger ebenso unter Kontrolle gebracht.

Italiener beschießen die Briten in Afkrika vom Meer aus. Vormarsch wird scheinbar etwas gebremst.

Spanier besetzen kurzerhand Gibraltar und U-Boote versenken immer noch Nachschubtransporter für die Briten.

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mo 2. Feb 2009, 18:21

Dezember 1941:

Ein ruhiger Monat, kurz vor Weihnachten gewährt die Wehrmacht den Russen etwas Ruhe. Die Front steht nun bei Leningrad-Smolensk-Charkiv-Rostow.

Die Schweden, immer noch erbost über die russischen Flottenbewegungen vor geraumer Zeit (damals +50% KB) stellen sich mehr und mehr auf die Seite Deutschlands. (KB nun 96%)

Amerikaner wollen noch nicht so recht. 83% KB

Ansonsten kann Italien in Afrika nur zusehen.

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mo 2. Feb 2009, 21:09

Weihnachten 1941:

Deutsche werden vom russischen Winter nicht überrascht, genügend Nachschub steht bereit, um Truppen wieder auf max. Kampfstärke zu bringen... Klares Wetter ermöglicht der Luftwaffe, wieder einzelne Angriffe auf russische Einheiten zu fliegen...

Schweden tritt in den Krieg ein und stellt weitere Truppen bereit...

Italien versucht, Briten zu stoppen, ohne Erfolg. Nur die Schiffe feuern recht erfolgreich auf besetzte Städte, Nachschub der Briten lässt zu wünschen übrig...

Amerikaner halten sich immer noch aus dem Krieg heraus... (KB 87%)

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mo 2. Feb 2009, 22:24

Februar/April 1942:

Berlin tobt.... Nehmen die Amerikaner doch wirklich die Versenkung eines Oceanliners als Vorwand, um in den Krieg einzutreten... leider auf der falschen Seite...

Deutsche stecken in Russland noch im Schlamm fest, aber die Flieger konnten im schwarzen Meer versenken. In einer koordinierten Aktion zwischen Schweden und Deutschland wurde nun auch endlich das U-Boot der Russen in der Ostsee versenkt...

In Afrika wurden die blind vorrückenden Briten westlich von Tripolis aufgehalten und ein Panzerkorp der Briten komplett vernichtet. Ohne den Nachschub dort wird es ein langer Weg zurück nach Ägypten... Italiener nehmen Küstenstädte wie gehabt unter Beschuss...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mo 2. Feb 2009, 23:01

Mai 1942:

Überraschender Kontakt von deutschem U-Boot mit amerikanischen Zerstörer auf Konvoirute. Vor Afrika operierende Einheiten werden herangezogen, um neuen Gegner abzufangen...

Portugal unterstützt heimlich die Alliierten, als Reaktion darauf von Spanien/Deutschland annektiert.

Aufklarendes Wetter im Osten startet neue Offensive der Deutschen gegen Stalin, noch keine Kampfhandlungen...

In Afrika leichte Kämpfe, ein britisches Korp scheinbar schwer angeschlagen, aber auf Grund Fehlinformation bewegte sich herangezogenes Korp nich auf die richtige Position und Korp konnte sich zurückziehen...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Di 3. Feb 2009, 00:02

31. Mai 1942:

Starke deutsche Infanterie nahm ohne Verluste Woronesch. Gutes Wetter begünstigt Vormarsch der Deutschen. Einzig die Partisanen ärgern nachrückende Truppen, aber nicht mehr lange...

In Afrika britisches Korp vernichtet.. Erste US-Flieger gesichtet... Tobruk ungeschützt von Alliierten gelassen und somit kampflos von italienischer Armee genommen...

Schwere Atlantikschlacht... die Schlachtschiffe und Träger sind den brutalen Angriffen der U-Boote ausgesetzt... Ein Träger und ein Schlachtschiff versinken für immer in den Fluten... Achsenkreuzer verwickeln Amerikaner in kleinere Gefechte...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Di 3. Feb 2009, 18:52

Juli 1942:

Nachdem Partisanenproblem gelöst wurde, gehen die Deutschen wieder in die Offensive. Nachdem im Juni erste Einheiten in die Vororte Moskau's vorstießen, wurde die nun ehemalige Hauptstadt der Russen nach kurzem Kampf genommen. Sich zurückziehende Einheit (Luftabwehr) wurde nördlich von Moskau gleich mit zerstört.

Nach den schweren Gefechten im Atlantik, welche immer noch ohne Komplettverlust eines Schiffes der Achse abliefen, ist es etwas ruhiger geworden. Wolfsrudel stören weiterhin den Nachschub an die Front.

Im Mittelmeer kam es zu einem Schauschpiel für den Kapitän eines italienischen Schlachtschiffs. Die gesamte alliierte Luftwaffe flog nun zwei Runden Angriffe auf das Schiff und es konnte sich dennoch schwer beschädigt (1) in einen Hafen retten. Der mangelnde Nachschub macht sich wohl bemerkbar.

So wie es ausschaut, müssen die Russen noch eine Weile ohne ihre Verbündeten durchhalten...

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Beitragvon Doc.Paladin » Di 3. Feb 2009, 19:46

mitte 1942:
- eisenhower überlistete die deutsche marine, leider nicht ohne verluste :SharkN:
- verstärkungen sind nach kairo unterwegs
- afrika wird bald den allierten gehören :nt10464:
- stalingrad sollte gehalten werden :4576:

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Di 3. Feb 2009, 21:06

August 1942:

Stalin lässt seine Truppen vor Stalingrad frontal die deutschen Truppen angreifen... Ebenso von Gorky aus.. Bei Stalingrad verloren die Deutschen 1 Korp und bei Gorky 1 Panzerdivision.

Die Reaktion war jedoch entsprechend hart... Wolodga genommen und 1 Panzerdiv, 1 Panzerabwehr sowie 1 Armee bei Gorky vernichtet. Bei Stalingrad konnte die Wehrmacht ein paar Korps, 1 Panzerdiv sowie ein oder 2 Armee zerstören. Opfert Stalin seine Truppen weiterhin so, ist der Sieg der Achse greifbar nahe.

In Afrika wurden zwei Armeen der Briten südlich und östlich von Tripolis ausradiert.

Wolfsrudel versenken gewaltige Mengen an Tonnage im Atlantik. (ca. 60-80MPP)

Im Gegensatz zu den Verlusten bei den Alliierten rüstet Deutschland auf Hochtouren. (MPP liegen derzeit bei 530)

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Di 3. Feb 2009, 22:08

Ende August 1942:

Stalin wills wissen und schickt weiter alles gegen die Deutschen bei Rostow...
Berlin tobt über den Verlust von 2 Panzerdivs, 1 Armee sowei einer Fallschirmgruppe...

Gegenschlag der Deutschen aber ebenso verheerend... 1 Panzerdiv, 2 Korps, 1 Armee sowie eine Panzerabwehrgruppe zerstört. Eine Materialschlacht sondergleichen....

Im Atlantik wie gehabt... In Afrika hält sich Tobruk tapfer gegen alliierte Luftwaffe... Jägereinheit bei Tobruk von italienischen Schiffen, Bombern sowie Inf-Landungskorp zerstört...

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Beitragvon Doc.Paladin » Di 3. Feb 2009, 22:21

September 1942 !!! - bis Winter wird eine Entscheidung fallen !!!
Entweder die Russen halten durch und entlasten die Anglos in Afrika, oder die Allys sind Geschichte. Stalin konnte nicht mehr länger warten...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mi 4. Feb 2009, 00:09

Herbst 1942:

Rote Armee überrascht mit ihrer Masse die Deutschen. Was für eine Materialschlacht. Hunderttausende sterben zwischen Rostow und Stalingrad, keine der beiden Armeen weicht zurück. Nun setzt Schlamm ein und wird für die rote Armee ohne die Verbesserung ihrer Mobilität (immer noch Mot 0) sicher mehr hinderlich als für die Deutschen.

Im Atlantik konnten sich wieder einige Schiffe nach Afrika durchmogeln, aber zu einem hohen Preis. Weiteres Schlachtschiff der Amis sinkt, ebenso wie ein paar kleinere Begleit- und ein Transportschiff.

In Afriaka selbst weicht Achse Richtung Tripolis zurück. Übermacht an amerikanischen Fliegern und ersten Bodentruppen bei Tobruk zwingt dazu.

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mi 4. Feb 2009, 20:47

25. Oktober 1942:

Es wird ruhiger... Um Rostow eine Armee und Artillerieeinheit zerstört... Luftwaffe nutzt das schlechte Wetter für umfangreiche Reparaturarbeiten...

Afrika ebenso ruhig.. Vllt eine friedliche Weihnacht?

Im Atlantik in den Süden verirrter Zerstörer vor Afrika zerstört.. U-Boote jagen weiterhin Konvois...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mi 4. Feb 2009, 21:42

November 1942:

Bodentruppen konnten wieder 2 Armeen und 1 Korp vor Stalingrad zerstören. Mühsam wird Meter um Meter erobert...

Ansonsten ruhig überall...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Fr 6. Feb 2009, 16:08

November 1942:

Einige Korps und Armeen der Deutschen überschreiten den zugefrorenen Don und beginnen, Stalingrad einzukesseln. Zwei Korps der Russen kurzerhand ausradiert.

Angeschlagener Kreuzer im Süden des Atlantik aufgespürt und versenkt.

In Afrika auf Grund alliierte Übermacht derzeit nur Zuschauer... Noch!

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Sa 7. Feb 2009, 01:35

Dezember 1942:

Verschanzte Artilleriestellung der Russen vor Stalingrad vernichtet. Weitere Einheiten überschreiten den Don und rücken weiter südwärts vor...

In Afrika wird ein Korp der Briten vor Tripolis angegriffen und etwas "ausgedünnt"...

Im Atlantik ein Truppentransporter zerstört und ein Kreuzer der Amis beschädigt, viel kann da von den Alliierten nicht mehr schwimmen...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Sa 7. Feb 2009, 14:59

Februar 1943:

Deutsche übernehmen Ölfeld südlich von Rostow... Stalingrad wird von mehr und mehr Truppen eingekreist...

Rommel erhält ersehnten Nachschub und verspricht Berlin, Tripolis zu halten und später Richtung Kairo vorzustoßen....

Letzte kleinere Seegefechte im Atlantik mit den Resten der Amerikanerflotte...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Sa 7. Feb 2009, 16:10

April 1943:

Russlands größter Verbündeter ist derzeit der Schlamm... Wehrmacht positioniert um Stalingrad tausende Geschütze... Sturm auf die Stadt steht unmittelbar bevor...

In Afrika und im Atlantik alles ruhig...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Sa 7. Feb 2009, 21:42

Mai 1943:

STALIN(war)GRAD(noch da) unter minimalen Verlusten genommen... Ebenso Archangelsk... Das dort stationierte Korp wurde völlig von den Stukas und den schweren Panzereinheiten überrascht, daß nur wenige noch eine Waffe zur Verteidigung abfeuern konnten.

Ölfeld bei Baku von Fallschirmspringern besetzt und einige noch bei Stalingrad verbleibende Einheiten eingekreist....

Plan "Grillen in Kairo" wird nun umgesetzt... Die Zangen der Truppen von Tripolis und Stalingrad werden sich nun nach Kairo hin schließen...

Benutzeravatar
Doc.Paladin
Freizeit-Goethe
Beiträge: 218
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 00:20
Kontaktdaten:

Beitragvon Doc.Paladin » Sa 7. Feb 2009, 22:15

Doc.Paladin hat geschrieben:September 1942 !!! - bis Winter wird eine Entscheidung fallen !!!
Entweder die Russen halten durch und entlasten die Anglos in Afrika, oder die Allys sind Geschichte. Stalin konnte nicht mehr länger warten...


ja man könnte sagen das hat nicht funktioniert :drink:
von afrika aus könnte man das blatt noch wenden, habe allerdings meine komplette flotte verzockt...
also die amis werden keine bodentruppen dorthin bekommen.
werde vielleicht bis 1944 durchhalten...
und dann :weiszeflagge1:

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Sa 7. Feb 2009, 22:47

von afrika aus könnte man das blatt noch wenden,


Hm, nein. :) Selbst wenn Du jetzt noch Flotte hättest, würdest Du vllt Süditalien bis Rom übernehmenm, sofern Du Afrika komplett befreit hättest. Der Deutsche würd in Russland nur noch die Stellung halten und den Rest alles gegen die Afrika Truppen schicken. Das würden die Allies nicht durchhalten.


Juni 1943:

Baku, Grosny sowie Ölfeld daneben genommen. Diverse Korps und Armeen der Russen beseitigt.

Vormarsch in Afrika von Tripolis nach Kairo hat begonnen, mal schaun, wie weit sie kommen.

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » So 8. Feb 2009, 00:50

Juli 1943:

Stalin verliert die Kontrolle über 3 weitere seiner Städte; Kasan, Kuibyschew und Tiflis. Oberkommando in Berlin geht aber von baldiger Kapitulation Stalins aus... Deutsche Truppen sammeln sich vorm Ural...

Rommel rückt langsam vor, El Agheira gesichert und von Italienern wieder besetzt...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mo 9. Feb 2009, 21:21

August 1943:

Iran verweigert Deutschland die Durchmarschgenehmigung... Funkspruch aus Berlin... Genehmigung doch erteilt... Gegen den Willen der Iraner... Ölfeld im Irak von den Briten befreit... Iraker bejubeln die Deutschen.. Iraner toben... Sollte dies der Grund für Jahrzehnte oder Jahrhundert lange Fehden zwischen den zwei Ländern werden?

Ansonsten alles ruhig... Nun, wo der Sieg in greifbare Nähe rückt, melden sich in Deutschland viele junge Männer für den Heeresdienst an...

Türkei ist angetan von den Erfolgen der Achse und nähert sich diplomatisch an... Lieber auf die Seite der Sieger.... :)

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mo 9. Feb 2009, 22:43

September 1943:

Russland gesichert bis auf den Ural... Berlin zollt den Russen Respekt wegen der Durchhaltekraft...

Ein paar Truppen aus dem Kaukasus stoßen nach Bagdad vor... Kampflose Befreiung des Iraks... Im Gegensatz dazu kapituliert der Iran angesichts der überlegenen deutschen Truppen, die nun Teheran besetzt halten...

Atlantikflotte wieder verstärkt, nachdem einige Truppentransporter der Amis sich durchmogeln konnten, wenn auch mit Verlusten...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Di 10. Feb 2009, 19:32

Oktober 1943:

Amerikanischer Flieger, nun endlich unter Kommando eines Hauptquartieres, attackierten am frühen Morgen eines Otobertages Rommels Stab in Afrika und richtetete derart schwere Schäden an, daß Rommel sich nur mit Mühe und Not nach Deutschland retten konnte. Dort wird er mit neuem Stab und Material ausgerüstet und wird in Kürze wieder nach Afrika aufbrechen.

Im Osten Afrikas befreien Deutsche Spähtrupps ein nicht verteidigtes Syrien...

Rest ruhig...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mi 11. Feb 2009, 19:24

Nov/Dez 1943:

Es ist ruhig geworden... Europ.. *Hust* wollte vereinigtes Deutschland sagen, schickt mehr und mehr Truppen nach Osten und Süden...

Nur in Afrika liefern sich die Luftwaffe und die alliierten Sandhopper eine recht heftige Luftschlacht mit ungewissem Ausgang.... für die Allies. ;)

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Mi 11. Feb 2009, 21:00

Januar 1944:

Berlin startet Operation "Bergfest" im Ural mit Gaststar Stalin. Elite-Bodentruppen rückten in Vororte (sofern man bei diesen Barrackennur schwer von Orten sprechen konnte) Tscheljabinsk vor und rieben 2 Korps der Russen praktisch ohne Gegenwehr auf...

In Afrika um Tripolis müssen Flieger Sandsturm bedingt am Boden bleiben und werden kurzerhand ausgiebig repariert und teils auf den neuesten Stand der Technik gebracht....

Amman wird kampflos genommen, wo sind nur die Briten geblieben? Sicher tief eingegraben um Kairo...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Do 12. Feb 2009, 20:38

April/Mai 1944:

Operation Bergfest wurde erfolgreich abgeschlossen. Allerdings nahm Stalin nicht dran teil, er starb offensichtlich eines natürlichen Todes... Eine Kugel im Kopf beendet natürlich das Leben. :3rc:

Daraufhin kapitulierte Russland und den Briten und Amis ist nun natürlich klar, was ihnen in Kürze auch droht...

Dschoh
Bildungsminister
Beiträge: 351
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 17:17
Kontaktdaten:

Beitragvon Dschoh » Fr 13. Feb 2009, 22:18

September 1944:

Nach genau fünf Jahren kapitulieren nun auch die Briten und Amerikaner vor der deutschen Überlegenheit, nachdem deutsche Infanterie vor den Pyramiden lagern...

Viel ist von den Briten nach den letzten Monaten mit schweren Gefechten in Ägypten nicht übrig geblieben... 2 Korps gingen in deutsche Gefangenschaft, mehr Truppen gabs nicht mehr...

Die Amerikaner sehen ihre hoffnungslose Lage ein und schließen sich den Briten an...

DER KRIEG IST VORBEI !!!! DEUSTCH IST NUN HAUPTSPRACHE IM VEREINTEN EUROPA und auch dem Rest der Welt !!!

:juhu:

Danke für die Partie an DocPaladin.
Zuletzt geändert von Dschoh am So 15. Feb 2009, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Amadeus
Moderator
Beiträge: 1866
Registriert: Di 24. Aug 2004, 06:31
Kontaktdaten:

Beitragvon Amadeus » Sa 14. Feb 2009, 09:51

OK, gute Leistung von Dschoh. Falls du deinen Sieg noch nicht gemeldet hast, werde ich das tun und gleichzeitig in der Turniertabelle vermerken.

10:2 (Sieg nach > 4 Jahren) +
2:0 (Singlegame) +
2:0 (Schwerebonus für Rekrut Dschoh!)
14:2 für Dschoh

Nächster Gegner ist der Sieger (BPIN/Constan)


Zurück zu „After Action Report“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast