Kreta

Sinn(Hirn)loses aller Art und mehr...

Moderator: PanzerLiga-Team

Antworten
Benutzeravatar
Sunzi
Nachwuchsromancier
Beiträge: 114
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 21:14
Kontaktdaten:

Kreta

Beitrag von Sunzi » Fr 4. Nov 2005, 15:11

20Mai1941 gegen sieben Uhr beginnt der Kampf um Kreta , Glanzlicht der Deutschen Fallschirm truppen ?
XI.Fliegerkorps mit : Korpstruppen des XI.Fliegerkorps , Fallschirm_Sturmregiement sowie Korpsaufklärungsstaffel und ein Fallschirm-Fla-MG-Batalion -- 7.Fliegerdivision mit drei Fallschirmjägerregimentern sowie Divisionstruppen (Fallschir.Pionierbataillon7;Fsch.Ariabteilung7,Fsch-MG-Bataillon7 und Fsch-Panzerjägerabte. 7 )
5.Gebiergsdivision verstärkt durch Kradschützen-Bat.55 Panzer-(I,PzRgt31) Flacktruppen
6. Gebiergsdivision(nur teile) als Reserve , 10 Kampfgruppen z.b.v , etwa 500 Transportmaschinen JU 52 - 300 Lastenseglern DFS 230 .
VIII.Fliegerkorps mit 280 Kampfflugzeugen (DO17,JU88,HE§111) 220 Jagt-Zerstörerflugz.(ME109,ME110), 150Sturzkampfbomber(JU87), 40 Aufklärungsflugzeuge .

Benutzeravatar
Sunzi
Nachwuchsromancier
Beiträge: 114
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 21:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Sunzi » Fr 4. Nov 2005, 15:33

Italien schickte 46 Bomben - 16 Jagtflugzeuge dem gegenüber standen in Westkreta eine neuseeländische Division (4,5,10 Brigade und 3500Griechen insgesamt 11500 Mann , ostwärts etwa 1000 Griechen englische-australische truppen 17400 Mann , Flugplätze Rethymno 4800 - Heraklion 2700 Mann gesichert plus einiger Sondertruppen etwa 42000 Mann dazu (vermutlich 30 Panzer 18 Schützenpanzer 53 Artilleriegeschütze und mehrere dutzend Flackgeschütze .
Doch der größte vorteil der Allierten war , das sie genau wußten wann und wo die Deutschen angreiffen würden
und trotzdem holte die Kriegsmarine der Engländer nur 4 tage später nur einige tausend Britten von kreta ab der rest ging in die gefangenschaft .
Wie würdet ihr den kampf um Kreta einordnen , ein großer sieg , glück , oder können der Fallschirmtruppen ? bin gespannt auf eure Meinungen gruß an alle Sunzi .

P.S Keine Politik erwünscht :befehl:

Benutzeravatar
Königstiger
Call me Admin
Beiträge: 2681
Registriert: Sa 5. Jan 2002, 13:16
Kontaktdaten:

Beitrag von Königstiger » Fr 4. Nov 2005, 15:57

Kann nur sagen ...enormer Aufwand für diese Insel .... war die den wirklich so wichtig für die Deutschen? Die Luftüberlegenheit hat sicher den Ausschlag gegeben.....ca 300 Kampfflugzeute incl 400 Bomber verschiedener Art.....das ist nicht ohne. :eek:

Benutzeravatar
Sunzi
Nachwuchsromancier
Beiträge: 114
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 21:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Sunzi » Fr 4. Nov 2005, 16:33

der Besitz Kretas hätte den Lufttransport nach Nordafrika für Rommel erleichtern können , zweitens konnten die Deutsche Luftwaffe aus Griechenland abgezogen werden und gegen Russland eingesetzt werden , doch das enderte sich 1942 als Rommel Nordafrika räumen mußte , wurde Kreta immer mehr bedeutungslos .
Sehr hoch waren auch die verluste auf Deutscher seite
Gefallen 3914- Vermisste 297- Verwundet 3033 , Kampfflug. 50-70 , Transportma. 150 .
Alliierten 5000 Gefallen vermisst unbekannt , Krieggefan. 16625 , verwundet 2225 , Kriegsmaterial : alle schweren waffen und kfz , 4 Kreuzer 6 zerrstörer , 5 Schnellboote --schwer beschädigt 2 Schlachtschiffe 1flugzeugträger 2 Kreuzer 2 Zerstörer .

es standen sich 22040 Deutsche und 42640 Alliierte gegenüber :eek:

Benutzeravatar
Pfeiffer
Mr. Duden
Beiträge: 1822
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 14:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Pfeiffer » Fr 4. Nov 2005, 17:23

einer der Hauptgründe zur Einnahme Kretas war die Bedrohung der rumänischen Ölfelder durch auf Kreta stationierte Bomber
kein Mitleid mit von der dunklen Seite verführten Wikingern

Benutzeravatar
Sunzi
Nachwuchsromancier
Beiträge: 114
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 21:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Sunzi » Mo 7. Nov 2005, 16:11

ist schon der Hammer , wenn man sieht was die Alli bei ihrer Luftlandeoberation in Arnheim aufgeboten haben , und eine fast geschlagenne Deutsche Armee noch in der lage war zuleisten , und einen sieg zu erringen , ich lese gerade ein Buch ;; Kreta und Arnheim , die größten Luftlandeoperationen des zweiten Weltkrieges , geschrieben von DR Arnold D. Harvey : britischer Militärhistoriker --- Generalleutnant a.D. DR Franz Uhle -Wettler :anbet: also kann dieses Buch nur empfehlen gruß an alle .

Benutzeravatar
Pfeiffer
Mr. Duden
Beiträge: 1822
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 14:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Pfeiffer » Mo 7. Nov 2005, 16:26

in SC2 hat Kreta einen Hafen, öffnet ganz neue Perpektiven im Mittelmeerraum
kein Mitleid mit von der dunklen Seite verführten Wikingern

Benutzeravatar
Sunzi
Nachwuchsromancier
Beiträge: 114
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 21:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Sunzi » Mo 7. Nov 2005, 16:37

da muß ich dir recht geben , dadurch wird das Mittelmeer mehr in den Vordergrund rücken , bin ja echt gespannt wann das Spiel auf den Markt kommt und wie es sein wird :D

Benutzeravatar
nordic man
Gutenberg jr.
Beiträge: 719
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 17:28
Kontaktdaten:

Beitrag von nordic man » Di 8. Nov 2005, 21:09

Wie immer ließen die Tommies ihre "kolonialtruppen" bluten Kreta wurd auch das Massengrab der Deutschen Fallschirmelite genannt....nach diesem "Sieg" hat das Oberkommando schnell die Pläne zur Eroberung Gibraltars begraben..
Ein Herz für Aliens....

Benutzeravatar
Sunzi
Nachwuchsromancier
Beiträge: 114
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 21:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Sunzi » Di 8. Nov 2005, 22:08

ich dachte Gibraltar wäre nur in frage gekommen wenn Spanien an der Seite des Reiches in den Krieg eingetreten wäre ? ich glaube schon das das Oberkomando nach dem Sieg auf Kreta sich Malta hätte zuwenden sollen , und dort anzugreifen .

Benutzeravatar
Pfeiffer
Mr. Duden
Beiträge: 1822
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 14:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Pfeiffer » Di 8. Nov 2005, 22:21

nach dem "Sieg" auf Kreta hat Hitler alle weiteren Luftlandeunternehmen verboten, so hoch waren die eigenen Verluste
kein Mitleid mit von der dunklen Seite verführten Wikingern

Benutzeravatar
nordic man
Gutenberg jr.
Beiträge: 719
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 17:28
Kontaktdaten:

Beitrag von nordic man » Di 8. Nov 2005, 22:22

;) stimmt Malta nicht Gibraltar ich werde alt, jedenfalls war Gibraltar sicherlich auch ein bevorzugtes Ziel, aber ohne die offene Unterstützung Spaniens... :?:
Ein Herz für Aliens....

Benutzeravatar
Sunzi
Nachwuchsromancier
Beiträge: 114
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 21:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Sunzi » Mi 9. Nov 2005, 21:56

Ich dachte immer , nach dem Sieg auf Kreta hätte Hitler die Auffassung vertreten das der Überraschungsmoment der Fallschirmtruppe verbraucht gewesen wäre und hat des wegen keine größerren Luftlandungen mehr erlaubt !!! Ich glaube es hat noch einige Einsätze in Russland gegeben , obwohl man die leistungen am Monte Casino der Fallschirmjäger nicht vergessen solte :angst:

Benutzeravatar
Pfeiffer
Mr. Duden
Beiträge: 1822
Registriert: Sa 27. Nov 2004, 14:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Pfeiffer » Do 10. Nov 2005, 09:26

die Fallschirmjäger haben natürlich weitergekämpft, nur eben nicht mehr mit Luftlandemanövern
kein Mitleid mit von der dunklen Seite verführten Wikingern

Benutzeravatar
Sunzi
Nachwuchsromancier
Beiträge: 114
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 21:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Sunzi » Do 10. Nov 2005, 18:26

weiß jemand wo die Kampfeinsätze Der Fallsch. in Russland waren , ich habe gehört , glaube auch etwas gelesen zuhaben das es dort auch absprünge gegeben haben soll ???? :arrow:

Siriuswhite
Bildleser
Beiträge: 10
Registriert: So 29. Mär 2009, 18:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Siriuswhite » Mo 30. Mär 2009, 19:38

Wobie die Verluste der Deutschen auch so hoch waren weil viele Fallschirme imprägniert wurden und deshalb nichtb aufgingen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast