GEZ Wahnsinn

Sinn(Hirn)loses aller Art und mehr...

Moderator: PanzerLiga-Team

Antworten
Benutzeravatar
Sombra
Mr. Duden
Beiträge: 2152
Registriert: Do 19. Aug 2004, 13:16
Kontaktdaten:

GEZ Wahnsinn

Beitrag von Sombra » Mi 19. Jul 2006, 17:46

Nachdem ARD und ZDF sich entschlossen hatten auch sie müßten das Internet erobern kommt jetzt das dicke Ende.
GEZ kassiert künftig noch stärker ab
Mittwoch 19. Juli 2006, 15:11 Uhr



Frankfurt/Main (AFP) - Für Computer, die mit einer TV- oder Radio-Karte ausgerüstet sind, müssen heute schon Rundfunkgebühren bezahlt werden. Ab dem kommenden Jahr verlangt die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) erstmals auch für den Besitz eines internetfähigen Rechners oder Handys monatlich 17,03 Euro. So haben es die Ministerpräsidenten der Länder im Oktober 2004 beschlossen. AFP skizziert, was das nach aktueller Rechtslage für Verbraucher bedeutet:

PRIVATHAUSHALTE: Die meisten Privathaushalte sind von der Internet-Gebühr nicht betroffen,

ADVERTISEMENT

weil sie bereits ein Fernsehgerät angemeldet haben. Nur wer bisher offiziell weder TV noch Radio besitzt, zahlt extra. Grundsätzlich fällt bei Privaten für alle Geräte nur eine Gebühr an, und zwar die jeweils teuerste. Ein Radio kostet 5,52 Euro im Monat, ein Fernseher 17,03 Euro. Computer mit Internetzugang zählen gebührentechnisch als Fernseher. Weitere Radios, Fernseher und Computer im Haushalt sind dann gebührenfrei.

WOHNGEMEINSCHAFTEN: Auszubildende, Großeltern oder Untermieter, die mit im Haushalt leben, müssen für den Internet-Computer Rundfunkgebühren zahlen, wenn sie keinen eigenen Fernseher angemeldet haben und mehr als den einfachen Sozialhilfesatz verdienen. In WGs ist jeder Besitzer eines Internet-PCs auch "Rundfunkteilnehmer" und muss die Gebühr zahlen, selbst wenn er nur E-Mails abruft.

BERUFLICH GENUTZTE PRIVATGERÄTE: Hart trifft es diejenigen, die ihren privaten Computer oder das Handy auch beruflich einsetzen. Wenn also ein Lehrer seinen PC teilweise zur Unterrichtsvorbereitung benutzt, muss er die Gebühr ab Januar zusätzlich zahlen. Gleiches gilt für Freiberufler, deren Arbeitszimmer sich innerhalb der Wohnung befindet.

UNTERNEHMEN: Kaum ein Betrieb kann sich der Gebühr entziehen. Schließlich schreibt der Fiskus seit Januar 2005 vor, dass Firmen ihre Steueranmeldungen nur noch elektronisch an das Finanzamt schicken dürfen. Damit muss jedes Unternehmen für seinen internetfähigen PC nun GEZ-Gebühren berappen, wenn es nicht ohnehin schon Fernseh- und Radiogeräte angemeldet hat.

SELBSTSTÄNDIGE: Sie müssen in der Regel gleich drei Mal GEZ-Gebühren zahlen: für den häuslichen Fernseher, das Radio im Firmenwagen und für den Firmen-PC - macht zusammen 474,96 Euro im Jahr. Verfügt ein Betrieb über mehrere Zweigstellen, etwa Büro und Werkstatt oder Filialen, gilt die Gebühr für jede einzelne Betriebsstätte, unabhängig von der Anzahl der dort vorhandenen PCs.

KONTROLLE: Es gibt zahlreiche Anekdoten über das Vorgehen der nach Provision bezahlten GEZ-Fahnder. Dennoch sind Verbraucher nach wie vor nicht verpflichtet, den Gebührenbeauftragten in die Wohnung lassen.
Selbst wenn ich es ablehnen würde einen Fernseher zu besitzen muss ich jetzt aufs Handy und Computer GEZ bezahlen???? :eek:
Rettet eure Frauen und Schafe der Nordmann kommt.

Benutzeravatar
Alcrane
Sonntagsschreiber
Beiträge: 28
Registriert: Mi 12. Jul 2006, 12:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Alcrane » Mi 19. Jul 2006, 18:26

Genau so so siehts aus.

Bislang wurde die Gebühr ja damit begründet, daß die sogenannten öffentlich-rechtlichen Sender nicht die Großeinnahmen durch Massivwerbung hätten wie die Privaten.

In den 70er-Jahren gabs ja auch nur ARD, ZDF und die Dritten, wobei die Werbeblöcke nur in der Zeit zwischen 18 und 20 Uhr liefen, die Dritten waren generell werbefrei. Selbst dies hat sich ja heute schon extrem verändert, wenn man die "Dieser Film wird/wurde Ihnen präsentiert von Stratimati - Unsere Geigen am Besten" Einblendungen berücksichtigt, vom Frühstücksfernsehn ganz zu schweigen.

Und was tatsächlich mit den Gebühren passiert, weiss Otto Normalzocker ja sowieso nicht. Ist im Grunde genommen auch egal, irgendeinen Namen muss das Kind ja haben, und "Mediensteuer" klingt ja auch zu brutal.

Und jetzt hör ich auf zu schreiben, weil mein Adrenalinspiegel wieder enorm in die Höhe schnellt.

Gruß
Al

"Heute schon GEZockt?"
"Is' noch Tee da?"

Benutzeravatar
RQRD
Gutenberg jr.
Beiträge: 638
Registriert: Do 9. Mär 2006, 13:19
Kontaktdaten:

Beitrag von RQRD » Fr 21. Jul 2006, 13:46

ja das ist hart und war ja schon lange abzusehen

übrigens bei mir war solch ein GEZ-Mit"arbeiter"

Nachdem ich ihm erklärte, dass ich weder Radio, Fernsehen, Auto, Computer besitze, bekam ich anschließend über ein halbes Jahr sich in ihren Drohgebärden stetig seigernden Liebesbriefe....

Benutzeravatar
Hornet111
Bildungsminister
Beiträge: 473
Registriert: So 16. Okt 2005, 14:02
Kontaktdaten:

Beitrag von Hornet111 » Fr 21. Jul 2006, 15:05

@RQRD
ach deshalb bekomme ich die Züge von dir auch immer mit der Deutschen Post.!!
:nt10464:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast